40.000
  • Startseite
  • » Die SG Ellingen muss zum Verfolgerduell nach Ruppach-Goldhausen
  • Aus unserem Archiv

    Die SG Ellingen muss zum Verfolgerduell nach Ruppach-Goldhausen

    Kein Teaser vorhanden

    SG Steinefrenz-Weroth/Görgeshau-sen - SG DJK Neustadt-Fernthal (Sa., 16.30 Uhr). Trainer Jürgen Hehl musste bei seiner Steinefrenzer Mannschaft die jüngste 0:3-Derbypleite gegen Elbert aus den Köpfen bekommen, um den Blick nun wieder nach vorne richten zu können. Gegen den Bezirksliga-Absteiger Neustadt soll auch der dritte Heimauftritt in Weroth erfolgreich gestaltet werden. Die Gäste verloren ihre jüngsten vier Spiele und benötigen dringend ein Erfolgserlebnis.

    SG Heiligenroth/Ahrbach/Girod - SG Ellingen/Bonefeld/Willroth (So., 14.30 Uhr). Der gastgebende Neuling ist die Überraschungsmannschaft der Liga und als einziges Team noch ungeschlagen. Dies soll auch am Sonntag so bleiben, wenn es nach Trainer Jens Dötsch geht. Nun gastiert einer der Aufstiegsfavoriten in Ruppach-Goldhausen. Das Team von Trainer Thomas Kahler offenbarte zuletzt in der Fremde allerdings Schwächen und verlor seine jüngsten beiden Auswärtspartien in Hüllenberg und Weroth jeweils mit 1:2.

    SV Maischeid - SG Elbert/Welschneudorf (So., 14.30 Uhr). Nur einen Punkt holten die Maischeider aus ihren vergangenen vier Begegnungen. Dabei kann es die Elf doch eigentlich viel besser, wie der bislang einzige Saisonsieg gegen Spitzenreiter Feldkirchen unter Beweis stellte. Die Gäste aus Elbert können mit ihrem Saisonstart mehr als zufrieden sein und wären mit einem 0:0 wie in der Vorsaison sicherlich einverstanden.

    SG Feldkirchen/Hüllenberg - SG Siershahn/Dernbach/Staudt (So., 14.30 Uhr). Alles andere als ein klarer Sieg des Spitzenreiters gegen das Schlusslicht wäre eine Überraschung. Die Gäste spielten bislang zwei Mal auswärts in dieser Saison und kassierten sowohl in Niederbreitbach als auch in Linz jeweils sieben Gegentreffer. Dennoch sollte Feldkirchen gewarnt sein, denn in der vergangenen Saison erlitt das Schröder-Team eine von insgesamt nur zwei Niederlagen gegen Siershahn.

    TuS Asbach - FSV Stahlhofen (So., 14.30 Uhr). Beide Vereine kennen sich noch aus Bezirksligazeiten, nun geht es eine Etage tiefer um Punkte. Die Asbacher wollen zu Hause weiter unbesiegt bleiben, während die ambitionierten Gäste aus dem Gelbachtal nach ihrem durchwachsenen Start gehörig unter Druck stehen und fast schon zum Siegen verdammt sind.

    SG Ransbach/Baumbach - SG Wiedtal Niederbreitbach (So., 15 Uhr). Nach vielen torreichen Spielen kehrte bei der SG Ransbach/ Baumbach mit dem jüngsten 1:1 in Staudt so etwas wie Normalität ein. Trainer Markus Lehmler wird es gefreut haben, war seine sonst so löchrige Abwehr in diesem Spiel doch nur durch einen Elfmeter zu überwinden. Im Heimspiel gegen den starken Aufsteiger Niederbreitbach wartet aber sicherlich wieder mehr Arbeit auf die Ransbacher Hintermannschaft, denn die Gäste stellen mit 20 erzielten Toren derzeit die beste Offensive der Liga. Auswärts ist die Mannschaft von Trainer Thomas Christiansen allerdings noch ohne jeden Punktgewinn.

    Daniel Korzilius

    Anzeige
    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Sonntag

    8°C - 14°C
    Montag

    10°C - 14°C
    Dienstag

    10°C - 15°C
    Mittwoch

    10°C - 17°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!