Mainz

Dicke Bretter für fairen Handel

Unmenschliche Produktionsbedingungen, Exportwege um den ganzen Globus und Kinderarbeit. Vieles, das wir tagtäglich konsumieren und gebrauchen, wird in Entwicklungsländern unter schlimmsten Bedingungen produziert. Ein guter Anlaufpunkt, um hingegen den fairen Handel zu unterstützen, sind Weltläden.

Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net