Archivierter Artikel vom 11.08.2017, 21:32 Uhr
Plus
Zwickau

DFB-Pokal in Zwickau: Koblenz bietet Dresden bis zum Schluss Paroli

Fußball-Regionalligist TuS Koblenz hat dem Zweitligisten SG Dynamo Dresden in seinem „Heimspiel“ der ersten Runde des Wettbewerbs um den DFB-Pokal in Zwickau über weite Strecken Paroli geboten und nur denkbar knapp mit 2:3 (1:1) verloren. „Das war ein Topspiel, eine würdige Eröffnung des Wettbewerbs in dieser Saison. Wer weiß, wie es gelaufen wäre, wenn unser Elfmeter kurz vor Schluss dringewesen wäre“, sagte TuS-Vizepräsident Hannes van Heesch unmittelbar nach dem Schlusspfiff der spannenden Begegnung vor 6300 Zuschauern.

Lesezeit: 4 Minuten