Archivierter Artikel vom 05.06.2014, 07:11 Uhr
Plus

Deutschland, einig Mieterland – trotz günstiger Kredite

Berlin — Deutschland ist weniger ein Land der Häuslebauer als vielmehr eines der Mieter. In Zeiten niedriger Zinsen aber, meinen Experten, lohnt sich Kaufen vielerorts eher als Mieten. Aber kommt tatsächlich die Abkehr von Deutschland, einig Mieterland? Die Zahlen sprechen derzeit noch nicht dafür. Das Statistische Bundesamt hat in dieser Woche Berechnungen veröffentlicht, wonach nur 43 Prozent der rund 40 Millionen deutschen Haushalte in der eigenen Wohnung oder im eigenen Haus leben. 57 Prozent hingegen sind Mieter — ein Verhältnis, das sich seit etwa zehn Jahren kaum geändert hat.

Lesezeit: 1 Minuten