Archivierter Artikel vom 18.07.2010, 12:28 Uhr
Altenkirchen

Desch bleibt an der Spitze des Fußball-Verbandes Rheinland

Mit nur acht Gegenstimmen hat der 26. Ordentliche Verbandstag des FVR seinen Präsidenten Walter Desch (Alterkülz) im Sportzentrum Glockenspitze in Altenkirchen für drei weitere Jahre in seinem Amt bestätigt.

Sie geben in den kommenden drei Jahren den Ton an im Fußball-Verband Rheinland: Walter Desch (Mitte) mit seiner neuen Führungsmannschaft, die in einem Abstimmungsmarathon in Altenkirchen gewählt worden ist.
Sie geben in den kommenden drei Jahren den Ton an im Fußball-Verband Rheinland: Walter Desch (Mitte) mit seiner neuen Führungsmannschaft, die in einem Abstimmungsmarathon in Altenkirchen gewählt worden ist.
Foto: Jürgen Vohl

Altenkirchen – Mit nur acht Gegenstimmen hat der 26. Ordentliche Verbandstag des Fußball-Verbandes Rheinland (FVR) seinen Präsidenten Walter Desch (Alterkülz) im Sportzentrum Glockenspitze in Altenkirchen für drei weitere Jahre in seinem Amt bestätigt.

Rund 700 Vereinsvertreter aus den neun Fußballkreisen des FVR waren dort vertreten. 2523 Stimmen hatten sie bei der Präsidentenwahl und in den unzähligen weiteren Wahlgängen für das Präsidium jeweils abzugeben. Neben den Neuwahlen des Präsidiums hatten die Vereine zudem über einige wichtige Satzungsänderungen zu befinden. Unter anderem wurde die Struktur innerhalb des Führungsgremiums verändert.

Mehr zum FVR-Verbandstag in Altenkirchen lesen Sie am Montag im regionalen Sportteil der Rhein-Zeitung