40.000
Aus unserem Archiv

Der Spitzenreiter verspürt Druck

Kein Teaser vorhanden

Deutlich mehr Pfeffer ist in der West-2-Staffel drin. Da kommen noch sechs Mannschaften für die ersten zwei Plätze in Frage. Dabei kommt es am Sonntag, 15 Uhr, zum Aufeinandertreffen des SV Buhlenberg, derzeit auf dem vierten Rang, mit Spitzenreiter SV Gimbweiler. Fünf Punkte beträgt momentan der Rückstand der Gastgeber. Bis auf zwei Zähler könnten sie herankommen. "Gegen den Tabellenführer zu spielen, ist immer ein besonderer Anreiz", erklärt der Buhlenberger Trainer Thomas Hoffmann. "Wir werden versuchen, es ihm so schwer wie möglich zu machen. Da muss aber schon alles klappen. Gimbweiler ist schon die beste Mannschaft." Wie eine klare Kampfansage klingt das nicht. "So weit oben zu stehen, war nicht unser Ziel", erläutert Hoffmann. "Es läuft besser, als wir erwartet haben. Wenn wir schon die Möglichkeit haben, wollen wir auch dranbleiben." Die Gimbweilerer haben etwas von ihrem zeitweise komfortablen Vorsprung eingebüßt. "Das 3:3 beim VfL Algenrodt war eine gefühlte Niederlage", sagt SV-Trainer Marco Holländer. "Wir schwächeln etwas. Die Jungs merken, dass wir es schaffen können, und sind deshalb total nervös. Der Druck ist wahnsinnig groß."

Holländer glaubt aber nicht, dass die direkten Duelle der Topteams das Rennen entscheiden werden, sondern die Spiele gegen schlechter platzierte Mannschaften. Wer sich da weniger Patzer erlaubt, hat am Ende die Nase vorn.

Die übrigen Mannschaften aus dem Spitzen-Sextett müssen lösbare Auswärtsaufgaben bewältigen. Der TuS Hoppstädten II ist beim SV Nohen zu Gast, der SC Birkenfeld II beim ASV Idar-Oberstein, der FC Berglangenbach beim SV Heimbach und der VfL Algenrodt beim SV Reichenbach. ga

epaper-startseite
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Anzeige
  • Lokalticker
  • Regionalsport
  • Newsticker
UMFRAGE
Soll Idar-Oberstein sich um die Landesgartenschau 2026 bewerben?

Viele Leerstände, Bevölkerungsschwund und finanzielle Schwierigkeiten: Idar-Oberstein hat mit vielen strukturellen Problemen zu kämpfen. Jetzt liegt ein Vorschlag auf dem Tisch, wonach die Stadt sich um die Landesgartenschau 2026 bewerben soll.

Das Wetter in der Region
Sonntag

16°C - 29°C
Montag

9°C - 20°C
Dienstag

11°C - 20°C
Mittwoch

8°C - 18°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!