40.000
Aus unserem Archiv

Der SC Idar in Waldalgesheim in der Einzelkritik

Kein Teaser vorhanden

Georg Borschnek: Selten geprüft, da die Alemannen ihre Möglichkeiten zumeist neben den Kasten setzten. War zur Stelle, als er in der 78. Minute beim Schuss von Waldalgesheims Gürkan Satici gebraucht wurde (Note 3)

Jan Hoengen: Unsicherheitsfaktor im ersten Durchgang, als die Gastgeber zweimal über seine rechte Seite durchkamen und zwei gute Chancen entstanden. Nach der Pause stärker, aber weiterhin bei einigen Klärungsversuchen mit Mängeln. (4)

Christoph Schmell: Eine überragende Leistung – mit einer Ausnahme: Zu Saticis Chance (78.) leistete er mit einem unsauberen Pass die unfreiwillige Vorarbeit. Ansonsten bärenstark im Zweikampf. Viele Pässe der Alemannen fing er schon im Ansatz ab. (2+)

Karsten Schug: Agierte nicht ganz so sicher wie sein Nebenmann, zeigte jedoch insgesamt eine solide Leistung ohne größeren Fehler. (3)

Eugen Vetter: Über seine Seite lief bei den Alemannen so gut wie nichts, weshalb sich seine defensiven Prüfungen in Grenzen hielten. War öfter in der gegnerischen Hälfte als in der eigenen am Ball, blieb dort jedoch weitgehend wirkungslos. (3)

Thomas Riedl: Stabilisator im Mittelfeld, so wie es sich Michael Dusek von seinem prominenten Neuzugang wünscht. Machte keine verrückten Dinge, sondern verteilte die Bälle klar, ohne dabei Gefahr zu laufen, einen Fehlpass zu spielen. Bei einer Merkel-Chance vor der Pause (45.+1) sowie bei dessen 4:0 (85.) zeigte er seine Vorbereiterqualitäten. (3+)

Christoph Lawnik: Ähnlich wie Riedl wichtig für das Aufbauspiel des SC Idar, leistete er sich allerdings einige Ballverlusten mehr, beispielsweise in der 48. Minute vor der besten Waldalgesheimer Chance durch Helmlinger. Stark allerdings, wie er das 3:0 erzielte. (3)

Christian Henn: Beim 1:0 (7.) ließ er den Alemannen Jörg Cevirmeci alt aussehen. Auch ansonsten immer gefährlich, wenn er den Ball am Fuß hatte. Seine Aktionen wurden mit laufender Spieldauer jedoch weniger. (2-)

Piero Adragna: Ein Tor erzielt (12.), eines vorbereitet (77.) – die Bilanz stimmt. Doch insgesamt fehlte Adragna etwas die gewohnte Spritzigkeit. Zu oft blieb er bei seinen Aktionen an den Gegenspielern hängen. Da geht gewiss noch mehr. (3)

Eric Wischang: Vor der Pause eher unauffällig, drehte er nach der Pause auf. Seine Ballsicherheit: beeindruckend. Seine Tricks: zum Zungeschnalzen. Gerade, als es beim SC Idar 20 Minuten vor Schluss wieder verstärkt nach vorne ging, lieferte er entscheidende Impulse. (2)

Pierre Merkel: An seiner Stärke im Luftkampf verzweifelten die Gastgeber. Wenn er die Bälle nicht mit dem Kopf stoppte, leitete er sie eben mit der Brust weiter. Dass er dazu zwei Tore markierte, das zweite nach schönem Sprint mit einem satten Kracher, krönte die Leistung. (1)

Christos Nonis: Feierte aber der 84. Minute für Lawnik sein Oberliga-Debüt.

Florian Galle: Betrat in der 88. Minute für Pierre Merkel den Platz.

Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
  • Lokalticker
  • Regionalsport
  • Newsticker
Das Wetter in der Region
Mittwoch

16°C - 31°C
Donnerstag

17°C - 29°C
Freitag

10°C - 22°C
Samstag

11°C - 18°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

UMFRAGE
Wahlalter absenken

Sollte das Wahlalter auf 16 Jahre abgesenkt werden?

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!