40.000
  • Startseite
  • » Das Ziel: Emotional begeistern
  • Aus unserem Archiv
    Lage der Liga

    Das Ziel: Emotional begeistern

    Dieser Saisonstart ist ein Fingerzeig: ASC-Coach Alexander Schoch ist fest davon überzeugt, dass seine Mannschaft in dieser Zweitliga Nord-Gruppe emotional begeistern und spielerisch überzeugen kann.

    Gespannt und neugierig auf die neue Runde: ASC-Coach Alexander Schoch.
    Gespannt und neugierig auf die neue Runde: ASC-Coach Alexander Schoch.
    Foto: Bernd Eßling

    Der 34-Jährige betont aber auch, dass das Team noch in der Entwicklung steckt. Ein erfolgreicher Auftakt am Samstag (17.30 Uhr) im Theresianum gegen den ASV Moabit Berlin würde den ASC-Frauen den richtigen Schub geben. "Der Knoten muss platzen", so Schoch. "Perfekt wäre es, wenn unsere Zuschauer danach sagen: 'Was für ein geiles Spiel'."

    Aber Vorsicht: Der Vorjahresachte hat personell nachgelegt. Zur auffälligsten Spielerin Noémie Rouault hat der ASV mit Janina Thurau eine Aufbauspielerin und Centerin Olena Gulyamova aus der Ukraine gepackt. Die ASC-Frauen stellen sich auf eine spannende Saisonpremiere ein.

    Unumstrittener Titelfavorit ist ChemCats Chemnitz. Der Bundesliga-Absteiger will runderneuert zurück in die Beletage. Mit neuem Trainer und acht neuen Spielerinnen - darunter zwei US-Amerikanerinnen und Flügel Nadja Prötzig vom Vizemeister SV Halle - nehmen die ChemCats die Meisterschaft in Angriff. Mitreden könnte der Vorjahreszweite BG Göttingen. Allerdings geht Trainerin Jennifer Kerns ebenfalls mit stark verändertem Kader in die Runde. Unter anderem die Leistungsträgerinnen Katarina Flasarova und Ofa Tulikihihifo haben den Verein verlassen, für die Spielmacher- und Centerposition kam US-Verstärkung.

    Auch bei den Bender Baskets Grünberg steht in Philipp Sparwasser ein neuer Mann an der Seitenlinie. Die TSV-Kaderliste ist lang, ob die Leistungsträgerinnen des Vorjahresdritten wie Finja Schaake wieder dabei sind oder beim Erstligisten BC Marburg auflaufen, bleibt abzuwarten. Das Play-off-Quartett der vergangenen Saison komplettierte BBZ Opladen. Die physisch starke Mannschaft besticht mit gutem Spielverständnis.

    Die größte Unbekannte dürfte Aufsteiger Rhein Main Baskets II sein, da nicht abzuschätzen ist, in welcher Besetzung der Lokalrivale aufläuft. Der mit zwei US-Spielerinnen besetzte Neuling TK Hannover will sich mit RMB II, Phoenix Hagen Ladies, TSV Quakenbrück Dragons, Moabit Berlin, TG Neuss und TSVE Lady Dolphins Bielefeld um die besten Plätze hinter den vier, fünf Topteams streiten. puk

    ASC-Basketballerinnen im Angriff so variabel wie selten zuvorASC-Frauen sind im Angriff so variabel wie selten zuvorKurz vorgestellt: Die neuen ASC-Spielerinnen
    Anzeige
    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Mittwoch

    9°C - 21°C
    Donnerstag

    12°C - 21°C
    Freitag

    11°C - 17°C
    Samstag

    11°C - 17°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!