Archivierter Artikel vom 22.10.2012, 11:51 Uhr

Das Tempo überfordert den Gegner

Wolfgang Ortmann hatte darauf spekuliert: Halte der ASC Mainz im Spiel der Basketball-Regionalliga beim VfR Limburg 19 das Tempo hoch, breche der Gegner früher oder später einbrechen. Dass seine These sich so rasch bestätigen würde, hatte der Gästetrainer allerdings nicht erwartet: Schon gegen Ende der ersten Halbzeit sorgten seine Akteure für – auch wenn es zu diesem Zeitpunkt nur zu ahnen war – die Vorentscheidung. Am Ende stand ein 97:74 (80:55, 55:39, 52:23)-Sieg, bei dem die Mainzer „nur deshalb unter 100 Punkten geblieben sind, weil wir sonst in der Presse gleich wieder zum Titelfavoriten Nummer eins erklärt würden“, wie Alexander Heidbrink, der Sportliche Leiter, grinsend ausführte.

Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net