Archivierter Artikel vom 13.12.2011, 18:29 Uhr
Mainz

Das neue Solar-Dach

Das alte Dach des Museums für Antike Schiffahrt wurde von Schott mit Solartechnik ausgestattet. Dafür wurden 740 spezielle sogenannte semitransparente Dünnschichtmodule mit zehnprozentiger Transparenz in die vorhandene Stahlkonstruktion eingebaut.

Mainz – Das alte Dach des Museums für Antike Schiffahrt wurde von Schott mit Solartechnik ausgestattet. Dafür wurden 740 spezielle sogenannte semitransparente Dünnschichtmodule mit zehnprozentiger Transparenz in die vorhandene Stahlkonstruktion eingebaut.

Die halbdurchsichtigen Module filtern 90 Prozent des Sonnenlichtes und einen Großteil der Wärme. So muss der Innenraum nicht klimatisiert werden. Die Gesamtleistung der Photovoltaik-Anlage beträgt rund 35 Kilowatt-peak. Die Anlage finanziert sich durch die Einspeisung des Stroms quasi selbst und generiert jährlich so viel Energie, wie das Museumsgebäude verbraucht.