40.000
  • Startseite
  • » Das Derby: SG-Trainer sieht die Chancen bei etwa zehn Prozent
  • Aus unserem Archiv

    Das Derby: SG-Trainer sieht die Chancen bei etwa zehn Prozent

    3. Handball-Bundesliga - SG Bretzenheim will Mainz 05 heute (20.30 Uhr) aber einen Kampf bieten

    Auf solche Kampfaktionen müssen sich Meike Schmelzer (gelbes Trikot) und ihr Team auch im heutigen Derby einstellen: Die SG-Frauen haben den 05erinnen einen "richtigen Fight" angekündigt.
Foto:  Bernd Eßling
    Auf solche Kampfaktionen müssen sich Meike Schmelzer (gelbes Trikot) und ihr Team auch im heutigen Derby einstellen: Die SG-Frauen haben den 05erinnen einen "richtigen Fight" angekündigt.
    Foto: Bernd Eßling

    3. Handball-Bundesliga - SG Bretzenheim will Mainz 05 heute (20.30 Uhr) aber einen Kampf bieten.

    Es wird der krönende Abschluss der Hinrunde in der Dritten Handballliga der Frauen, auch wenn das Gästeteam noch ein Nachholspiel im Minus ist. Dass Rheinhessen einmal gleich zwei Mannschaften in der dritthöchsten Spielklasse stellen würde, war vor wenigen Jahren noch nicht abzusehen. Nun spielen Aufsteiger SG TSG/DJK Bretzenheim und Zweitligaabsteiger FSV Mainz 05 in derselben Liga. Das heißt aber noch lange nicht, dass Zielsetzungen und Ansprüche der beiden Vereine miteinander vergleichbar sind.

    Beim ersten Aufeinandertreffen der Nachbarn am Freitagabend (20.30 Uhr, Sporthalle der IGS) seit den gemeinsamen Oberligazeiten sind die Verhältnisse eindeutig: Die Bretzenheimer würden furchtbar gerne dem Rivalen eine Niederlage einschenken, zumal sie ein paar Extrapunkte gegen den Abstieg gebrauchen könnten.

    SG-Trainer André Sikora-Schermuly schätzt die Chancen dazu heute allerdings nicht höher als zehn Prozent ein. "Mainz 05 ist die Mannschaft der Stunde in der Liga, die Mannschaft hat sich einen Lauf erarbeitet - alles andere als eine Niederlage im zweistelligen Bereich wäre eine Überraschung", stellt er klar.

    SG muss auf Maike Kern verzichten

    Dennoch wolle sein Team den Zuschauern etwas bieten, nämlich "einen richtigen Fight". Um Punkte geht es dann ab den Partien im kommenden Jahr. Im Gegensatz zum in Bestbesetzung auflaufenden FSV muss die SG weiter auf Maike Kern verzichten.

    Die 05er werden im Derby nicht bereit sein zu irgendeinem Zugeständnis. Denn mit den fünf Minuspunkten auf dem Konto ist das Limit für Verlustspiele längst erreicht, schon jetzt sind zumindest die Meisterschaftshoffnungen durch vier Punkte Rückstand auf den Tabellenersten VfL Waiblingen sehr gedämpft.

    Bemerkenswert: Sikora-Schermuly und 05-Trainerin Karin Euler (FSV) haben bisher nie miteinander gesprochen - es gab eben keinen Anlass. Bei der Personalsuche fischen die Mannschaften in unterschiedlichen Gewässern, der Wechsel von Spielerinnen vom einem zum anderen Verein endete mit den Aufstiegen der 05er. Das Videoportal des Verbandes erlaubt das Studium der Gegner und macht den Austausch von Erfahrungsberichten überflüssig.

    Sportlich-fairer Umgang

    Aktuell stehen Marlene Eichhorn und seit dieser Saison Nachwuchsspielerin Rebecca Allmenröder als ehemalige 05-Spielerinnen im SG-Kader, Yvonne Zenkert musste kürzlich das Team verlassen. Die 05er haben keine ehemaligen Bretzenheimerinnen im Team.

    Es ist kein Geheimnis, dass die gegenseitigen Sympathiewerte nicht gerade Höchstwerte erreichen, zu einem sportlich-fairen Umgang sollte es aber reichen. Die SG mag sportlich den 05ern nicht das Wasser reichen können, aber sie werden dem Spitzenteam der 05er zeigen, was Stimmung in der Halle ist: In diesem Bereich ist die SG als breit angelegter Zusammenschluss aus zwei Stammvereinen den 05ern weiterhin um Weiten voraus.

    Die SG wirbt mit Glühweinverkauf ab einer Stunde vor Spielbeginn um Zuschauer beim "Advents-Derby" um zusätzliche Interessenten. Aber dass die Halle proppenvoll sein wird, davon ist auszugehen. Ein bisschen Derbystimmung wird es also doch geben.

    "Aber das motiviert uns eher, als dass es uns Angst macht", sieht Euler den Stimmungsvorteil der Bretzenheimer nicht als Unwägbarkeit in der Partie. Sie geht davon aus, dass auch die Deckungsarbeit der SG, die sie als "unorthodox" bezeichnet, ihre Spielerinnen nicht vor unlösbare Rätsel stellen wird. Guido Steinacker

    Anzeige
    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst

    Marius Reichert

    Mail | 0261/892 267

    Abo: 0261/98362000

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Sonntag

    8°C - 14°C
    Montag

    10°C - 14°C
    Dienstag

    10°C - 15°C
    Mittwoch

    10°C - 17°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!