Archivierter Artikel vom 13.03.2016, 19:29 Uhr
Koblenz

Das antike Urtrauma als Ausgangspunkt

Vom trojanischen Krieg, dem Urtrauma der Antike, erzählt Homers „Ilias“. Jeder Grieche kannte die Saga, die Dramatiker konnten an der Wiege des Theaters auf diese Kenntnis bauen. Nicht so heutzutage. Wer da in welcher Tragödie warum, wann, wen verflucht, verstößt, blendet, tötet: Es ist kompliziert. Dramatiker John von Düffel und Intendant Markus Dietze haben nun am Theater Koblenz versucht, Klarheit in den Mythos zu bringen.

Lesezeit: 3 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net