Archivierter Artikel vom 16.01.2012, 13:23 Uhr

Bundespolizisten lassen sich von 16-Jährigem nicht täuschen

Mainz . Am Freitagmittag wurde ein 16-jähriger Jugendlicher durch die Bundespolizei im Hauptbahnhof Mainz kontrolliert.

Mainz – Am Freitagmittag wurde ein 16-jähriger Jugendlicher durch die Bundespolizei im Hauptbahnhof Mainz kontrolliert. Er hatte sich zuvor an einem Glücksspielautomaten amüsiert.

Bei der Kontrolle zeigte er einen Führerschein vor. Den Polizisten fiel sofort auf, dass es sich nicht um seinen Führerschein handelte. Nach einer eingehenden Belehrung zeigte der Jugendliche seinen eigenen Personalausweis vor. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen Ausweismissbrauch und Verstoßes gegen das Jugendschutzgesetz.