Archivierter Artikel vom 18.01.2012, 14:44 Uhr
Frankfurt

Brennendes Radio verursacht 20 000 Euro Schaden

Radio brennt: Ein kaputtes Rundfunkgerät hat nach ersten Ermittlungen ein Feuer in einem Einfamilienhaus in Frankfurt ausgelöst.

Frankfurt – Radio brennt: Ein kaputtes Rundfunkgerät hat nach ersten Ermittlungen ein Feuer in einem Einfamilienhaus in Frankfurt ausgelöst.

Wie die Polizei mitteilte, wurden die Bewohner in der Nacht zum Mittwoch durch einen Brandmelder geweckt. Sie konnten die Flammen in der Küche im Erdgeschoss noch vor Eintreffen der Feuerwehr löschen. Die drei Bewohner im Alter von 63, 47 und 17 Jahren mussten aber anschließend ins Krankenhaus: Sie erlitten leichte Verbrennungen an den Händen und hatten außerdem Rauch eingeatmet. Küche und Wohnzimmer wurden durch den Brand beschädigt. Die Schadenshöhe wird auf rund 20.000 Euro geschätzt. dpa