Archivierter Artikel vom 20.02.2014, 17:22 Uhr
Plus
Region Nahe

Bonenberger und Schmell sollen die SG Disibodenberg retten

Auf einmal ist er wieder da. Björn Bonenberger hatte genau an dieser Stelle im Vorjahr seinen Rückzug vom Trainerposten bei der SG Disibodenberg verkündet. Eine schwache Vorrunde (Platz 16) kostete seinem Nachfolger Günter Dilly das Amt. Der Bezirksligist fragte bei Bonenberger, der als Spieler unter Dilly weiter gemacht hatte, an, ob er sich die Rettung zutraue. Gemeinsam mit Benjamin Schmell (kam vom SC Idar-Oberstein II zurück), geht „Boni“ das Projekt nun an. „Es ist eine Herausforderung“, sagt er. „Und ich bin besonders motiviert. Wir gehen offensiv mit der Situation um und wollen drin bleiben.“

Lesezeit: 3 Minuten