Archivierter Artikel vom 21.06.2012, 09:18 Uhr
Plus
Mainz

Bohrunfall: Kran hätte auf die Rheinstraße fallen können

Bauherr und Tiefbaufirmen sind geschockt über den unsicheren Untergrund auf der Baustelle an der Rheinstraße. „Ich bin heilfroh, dass niemand etwas passiert ist“, sagt Armin Niedenthal, Geschäftsführer des gemeinnützigen Siedlungswerks (Frankfurt) zum Bohrunfall. Niedenthal beteuert: „Wir haben sechs Meter tief gebohrt.“

Lesezeit: 3 Minuten
+ 8 weitere Artikel zum Thema