Archivierter Artikel vom 30.03.2012, 14:22 Uhr

Boehringer-Impfstoffzentrum nimmt Arbeit auf

Ingelheim/Hannover – Das umstrittene Tierimpfstoffzentrum des Pharmakonzerns Boehringer in Hannover hat seine Arbeit aufgenommen. Die Laborarbeiten haben bereits Mitte März begonnen.

Ingelheim/Hannover – Das umstrittene Tierimpfstoffzentrum des Pharmakonzerns Boehringer in Hannover hat seine Arbeit aufgenommen.

Wie Boehringer (Ingelheim) am Freitag mitteilte, haben die Laborarbeiten bereits Mitte März mit 35 Mitarbeitern begonnen. Eine offizielle Einweihung des neuen Standorts sei aber erst im September geplant. In das Impfstoffzentrum flossen 40 Millionen Euro, die Bauarbeiten wurden im März abgeschlossen. Zuvor hatten Tierschützer jahrelang mit legalen und illegalen Mitteln dagegen gekämpft. Unter anderem hatten Demonstranten im Sommer 2009 das Gelände besetzt. In dem Zentrum sollen Impfstoffe für Schweine und Rinder entwickelt werden. dpa