Archivierter Artikel vom 30.10.2013, 07:00 Uhr

Blutige Rache

Ein Unrecht geschieht dem Rosshändler Michael Kohlhaas: Der Junker von Tronka nimmt seine Rappen in Beschlag, als Pfand für einen angeblich zu entrichtenden Wegzoll.

Da sich der Zoll als Erfindung erweist, fordert Kohlhaas seine Pferde zurück, doch der Junker hat sie mittlerweile zuschanden kommen lassen. Kohlhaas beschwert sich, doch die Klage des Händlers wird abgewiesen.

Als schließlich durch die Achtlosigkeit der Mächtigen auch noch seine Frau ums Leben kommt, greift Kohlhaas zu den Waffen. Seine Rache ist gnadenlos. Immer zahlreicher werden seine Gefolgsleute. Und schließlich kann selbst ein Martin Luther den selbst ernannten Rächer nicht mehr bändigen.

Am Sonntag, 10. November, 19.30 Uhr, spielen die Schauspieler des Hessischen Landestheaters Marburg das Stück „Michael Kohlhaas“ in der Stadthalle in Boppard.

Info: www.boppard-stadthalle.de