40.000
Aus unserem Archiv

Birlenbach will im Derby gegen Stahlhofen nachlegen

Kein Teaser vorhanden

SG Malberg/Rosenheim – SG Miehlen/Nastätten (Sa., 16.30 Uhr). Neun Siege, ein Unentschieden, keine Niederlage – das ist die "nahezu Angst einflößende Heimbilanz der SG Malberg", wie Miehlens Spielertrainer Sergej Kern die beeindruckende Serie des Tabellenzweiten auf dessen Terrain beschreibt. 80 % seiner Tore hat der Ex-Rheinlandligist daheim erzielt, also 44 von insgesamt 55 Treffern. "Die stehen schon nicht umsonst mit da oben", weiß auch Kern, dass seiner Mannschaft morgen eine schwierige Aufgabe bevorsteht. Doch das verleitet den Spielertrainer nicht dazu, das eigene Tor verbarrikadieren und nur auf Konter lauern zu wollen. "Unsere Stärke ist nun mal das Spiel nach vorne", so Kern, der den Zuschauern getreu dem Motto "Angriff ist die beste Verteidigung" offensiv ausgerichteten Fußball bieten will. "Wir wollen angreifen und so für Entlastung sorgen. Ansonsten ist es doch nur eine Frage der Zeit, bis wir hinten die Tore kriegen."

SG Birlenbach/Balduinstein – FSG Stahlhofen/Holler (So., 14.30 Uhr). Nach zuvor sechs Spielen ohne Sieg landete der Aufsteiger aus Birlenbach und Balduinstein unter der Woche endlich einen Befreiungsschlag. Der 4:1-Erfolg gegen die sonst so abwehrstarke SG Weitefeld war wohl so etwas wie Balsam für die geschundene Seelen des Aufsteigers. So scheint zumindest Trainer Mario Reppenhagen ein wenig erleichtert zu sein, wieder Anschluss an die Mitkonkurrenten im Abstiegskampf gefunden zu haben: "Da haben wir mal wieder ein Lebenszeichen abgegeben." Und schnell weicht Reppenhagens Erleichterung neuem Tatendrang. "Wir müssen jetzt den Schwung mitnehmen und unbedingt den nächsten Dreier einfahren." Gelegenheit dazu bietet sich nun am kommenden Sonntag, wenn der Tabellenletzte im kreisübergreifenden Derby daheim auf die FSG Stahlhofen trifft. Mit einem 2:1-Sieg gegen den Tabellenzweiten SG Malberg überraschten die Stahlhofener und wussten vor allem durch effektiven Konterfußball zu überzeugen. Arg unter die Räder kam die SG Birlenbach beim 1:5 im Hinspiel in Stahlhofen, drei Tore erzielte damals allein Torjäger Ismayil Barut. Zu Hause klappt's also bei der FSG – aber eben nur zu Hause. Denn in bislang zehn Auswärtspartien holten die Kicker von den Gelbachhöhen lediglich fünf magere Pünktchen, was Reppenhagen hoffen lässt: "Das ist zwar eine technisch starke Mannschaft, die auf fremden Plätzen aber so ihre Probleme hat. Und dass wir durchaus heimstark sind, haben wir bisher in fast allen Spielen gezeigt..."

SG Nievern/Fachbach – Siegtaler Sportfreunde Oppertsau (So., 14.30 Uhr). Die fast schon ein wenig unheimliche Serie von 13 Siegen in Folge ist gerissen! Damit mussten sich die Siegtaler Sportfreunde nach dem 3:3-Remis gegen den Aufsteiger SC Berod-Wahlrod vor einer Woche anfreunden – und damit noch nicht genug. Denn die mit 45 Punkten unangefochten an der Tabellenspitze stehenden Oppertsauer gaben sich unter der Woche beim Rheinlandliga-Absteiger TuS Montabaur mit 1:4 gar geschlagen und befinden sich offenbar im Abwärtstrend. Ein Vorteil für die SG Nievern/Fachbach? "Nein", legt sich SG-Trainer Michael Eisenbarth entschieden fest. "Mir wäre lieber gewesen, die Siegtaler hätten gegen Montabaur gewonnen. Die wollen so schnell wie möglich wieder in die Spur finden und das am Besten schon gegen uns", sieht Eisenbarth eher einen Nachteil als einen Vorteil in der Ausgangsposition vor dem Spiel und erwartet einen heißen Tanz auf dem Hartplatz an der Früchter Straße.

Um dennoch etwas Zählbares in Nievern zu behalten, setzt der Trainer somit darauf, diesem heißen Tanz ein wenig den Rhythmus zu nehmen: "Wir wollen natürlich nicht zu offensiv agieren und in erster Linie hinten gut stehen. Aber wir spielen zu Hause und werden deshalb im Laufe des Spiels auch unser Glück versuchen." Dabei werden die Kombinierten aber auf Tore von ihrem Top-Torjäger Jonas Simek verzichten müssen, der genauso wie Stefan Deusner verletzungsbedingt ausfallen wird. Ebenfalls angeschlagen sind Timo Hoffmeyer und Maurice Jax, deren Einsätze fraglich sind. ahu

Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Das Wetter in der Region
Donnerstag

10°C - 20°C
Donnerstag

°C - °C
Donnerstag

°C - °C
Donnerstag

°C - °C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

UMFRAGE
Was macht Sie glücklich?

Einen Glückssprung haben die Rheinland-Pfälzer und Saarländer gemacht. Dass die Menschen in der Region immer glücklicher werden, ist ein Ergebnis des „Glücksatlas“ der Deutschen Post. Was macht Sie glücklich?

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!