Archivierter Artikel vom 28.10.2013, 10:43 Uhr
Plus
Oberwinter

Bezirksliga: Oberwinter nimmt Hürde in Mülheim-Kärlich

Die SG Mülheim-Kärlich II hat sich gegen den TuS Oberwinter (in Grün) zwar tapfer gewehrt, unterlag dem Spitzenreiter der Fußball-Bezirksliga Mitte aber verdient mit 0:1 (0:1). Die Gäste verpassten es, das entscheidende zweite Tor nachzulegen und mussten deshalb bis zum Abpfiff etwas bangen. Aber die TuS-Defensive stand gut und ließ kaum Mülheimer Chancen zu. Der Treffer des Tages fiel in der 19. Minute nach einem Stellungsfehler der Gastgeber: Auf Pass von Björn Thünker erzielte Jonas Jaber den einzigen Treffer des Spieles. Ansonsten war es vor der Pause eine Partie auf Augenhöhe. „Unsere Defensivleistung war durchaus in Ordnung, aber vorn waren wir nicht in der Lage, uns entscheidend zu behaupten. Ein Spieler wie Hendrik Hillen, wie beim Sieg in Metternich, hätte uns gutgetan“, meinte der Mülheimer Trainer Thomas Brühl. Beide Mannschaften überzeugten kämpferisch und läuferisch, aber spielerisch ließ die Partie Wünsche offen. Vor allem die Gäste hatten in der zweiten Hälfte, als die Gastgeber mehr riskieren mussten, gute Konterchancen. Aber nicht eine Möglichkeit wurde von Oberwinter vernünftig zu Ende gespielt. So versuchten die Gastgeber bis zum Schlusspfiff, wenigstens noch ein Unentschieden zu erreichen. Allerdings mit wenig tauglichen Mitteln. Oberwinters Trainer Tomas Lopez meinte: „Wir haben die gewiss nicht einfache Hürde in Mülheim unbeschadet überstanden, das ist das Wesentliche. Unsere Konter hätten wir sauberer spielen müssen, hier hatten wir mehrmals die Möglichkeit, uns das Zittern bis zum Schluss zu ersparen.“ TuS Oberwinter: Kauert, Dogan, Enke, Alt, Schweigert, Ruthsch (78. Ernst), Middecke, Brötz, Thünker (74. Cardoso), Groß (88. Szlinkiert), Jaber. wzi Foto: Thomas Frey

Lesezeit: 1 Minuten