Plus
Gönnersdorf

Bezirksliga: Gönnersdorf peilt in Hausen dritten Saisonsieg an

Gegen den TuS Rheinböllen lief der FC Rhenania Gönnersdorf (am Ball Dennis Bach) vergebens an, handelte sich die Mannschaft doch mit dem 1:3 die zweite Heimniederlage ein. Nun soll beim TuS Hausen ein Erfolg herausspringen. Foto: Vollrath
Gegen den TuS Rheinböllen lief der FC Rhenania Gönnersdorf (am Ball Dennis Bach) vergebens an, handelte sich die Mannschaft doch mit dem 1:3 die zweite Heimniederlage ein. Nun soll beim TuS Hausen ein Erfolg herausspringen. Foto: Vollrath

Der FC Rhenania Gönnersdorf strebt in der Fußball-Bezirksliga Mitte den dritten Saisonerfolg an. Am Samstag (16.30 Uhr) gastiert die Elf von Trainer Achim Höllen beim noch sieglosen Schlusslicht und Aufsteiger TuS Hausen. „Hausen wird sicher bis in die Haarspitzen motiviert sein, endlich den ersten Sieg in der Bezirksliga einzufahren. Es wird eine große kämpferische Herausforderung auf einem Hartplatz, der uns wenig liegt. Dennoch wollen wir mindestens einen, besser aber drei Punkte holen. Gerade auch im Hinblick auf das anstehende schwere Programm, bei dem starke Gegner anstehen“, sagt Höllen. Aus seiner Trainerzeit beim SC Niederzissen kennt Höllen die Gäste noch aus der A-Klasse gut und weiß, wen man im Blick haben sollte: „Auf das Brüderpaar Kohlhass muss geachtet werden. Die zählen zu den spielbestimmenden Leuten“, meint der Gönnersdorfer Trainer.

Lesezeit: 1 Minute
Gönnersdorf - Der FC Rhenania Gönnersdorf strebt in der Fußball-Bezirksliga Mitte den dritten Saisonerfolg an. Am Samstag (16.30 Uhr) gastiert die Elf von Trainer Achim Höllen beim noch sieglosen Schlusslicht und Aufsteiger TuS Hausen. "Hausen wird sicher bis in die Haarspitzen motiviert sein, endlich den ersten Sieg in der Bezirksliga ...