Archivierter Artikel vom 30.03.2014, 16:48 Uhr
Kreis Altenkirchen

Betzdorfer Kripo stellt Video ins Netz: Tankstellenräuber gesucht

Die Kriminalpolizei sucht nun mithilfe eines Fahndungsplakats und der Veröffentlichung von zwei Videosequenzen nach dem Mann, der für die Raubüberfälle auf die Tankstellen in Weyerbusch und in Hamm verantwortlich sein soll. Möglicherweise gehen noch weit mehr Überfälle auf sein Konto.

xxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxx
Foto: dpa

Auf dem Videoausschnitt ist ein blonder junger Mann zu sehen, der das Tankstellengebäude in Hamm betritt, auf die Kasse zugeht und eine Schusswaffe zückt. Er legt dann eine Plastiktüte auf die Theke. Zu erkennen ist, dass die Mitarbeiterin sofort die Hände hebt, danach das Geld aus der Kasse holt und es in die Tüte steckt.

UPDATE: Nachdem der Mann gefasst ist, haben wir die Fahungsbilder entfernt.

Die A-Energie-Tankstelle in Hamm hatte der bisher unbekannte Täter gleich zweimal überfallen: Zum ersten Mal tauchte er dort am Freitag, 7. März, um 19.55 Uhr auf. Sechs Tage später, am Donnerstag, 23. März, startete er um 19.31 Uhr den nächsten Raubüberfall auf die selbe Tankstelle in Hamm.

Damit nicht genug: Nach den Erkenntnissen der Polizei hat dieser Täter auch die Raubüberfälle auf die A-Energie-Tankstelle an der Bundesstraße 8 in der Ortsmitte von Weyerbusch begangen. Der erste Überfall ereignete sich demnach am Mittwoch, 5. März, um 19.25 Uhr. Auch dort bedrohte der Mann eine Angestellte mit einer Schusswaffe, um die Herausgabe von Bargeld und von Zigaretten zu erpressen. Anschließend war er in Richtung Kircheib geflüchtet. Die zweite Tat geschah nur zwei Tage später, am Freitag, 7. März, ebenfalls um 19.25 Uhr. Nur eine halbe Stunde später überfiel er dann, wie beschrieben, die Tankstelle in Hamm.

Wie die Betzdorfer Kriminalinspektion mitteilt, besteht zudem der Verdacht, dass der gesuchte Täter auch für den Überfall auf die A-Energie-Tankstelle in Morsbach im Oberbergischen Kreis (NRW) verantwortlich ist. Möglicherweise sind ihm darüber hinaus weitere Überfälle auf Tankstellen in Norddeutschland zuzuordnen.

Der Mann wird wie folgt beschrieben: etwa 25 bis 35 Jahre alt, 1,70 bis 1,80 Meter groß, schlank, athletisch, kurze, blonde, hoch gegelte Haare, blaue Augen. Der Mann spricht akzentfrei deutsch, war bekleidet mit einem hellgrauen Sweatshirt und einer Bluejeans. Außerdem trug er rote Sportschuhe mit weißer Sohle und weißen Applikationen. Bewaffnet war er mit einem schwarzen Revolver.

Hinweise erbittet die Polizei an die Kripo in Betzdorf, Telefon 02741/9260, oder an jede andere Polizeidienststelle. (mp)