40.000
Aus unserem Archiv

Betzdorf dreht Rückstand und stürzt den Spitzenreiter

Kein Teaser vorhanden

Der quirlige Betzdorfer Mittelfeldakteur Alexander Baldus (vorne) war von den Homburgern kaum zu halten: Den Ausgleich durch Philipp Böhmer bereitete er vor, das 2:1 erzielte er gleich selbst.
Foto: Jürgen Vohl
Der quirlige Betzdorfer Mittelfeldakteur Alexander Baldus (vorne) war von den Homburgern kaum zu halten: Den Ausgleich durch Philipp Böhmer bereitete er vor, das 2:1 erzielte er gleich selbst.
Foto: Jürgen Vohl

Dabei waren die Vorzeichen nicht optimal, in Sascha Mockenhaupt und Florian Kempf fehlten erneut zwei Spieler verletzungsbedingt. Es war auch nicht nur der knappe Rückstand zur Pause, der zunächst Zweifel an einem Betzdorfer Sieg aufkommen ließ, sondern auch die Art und Weise, wie sich die Saarländer präsentierten. Sie ließen den Ball sicher laufen, wirkten souverän und abgeklärt – ganz im Stil eines Tabellenführers. Nur die herausgespielten Chancen fehlten. Bis auf eine Hereingabe, bei der Hajrullah Muni knapp verpasste (20.), gab es keine. Aber auch hier zeigte der FC seine Effektivität. Der im ersten Abschnitt auffällig agierende Robin Vogtland steckte zu Dennis Gerlinger durch, der das 0:1 markierte (40.).

Gleich nach der Pause wurde es nach Freistoß von Athanasios Noutsos wieder eng, aber SG-Torwart Sven Neuser war zur Stelle (49.). Mit zunehmender Dauer wurden die Spielanteile verteilter, und nach 70 Minuten läutete die SG 06 ihre Schlussoffensive ein. Philipp Böhmer war daran maßgeblich beteiligt. Nachdem er erst noch knapp vorbeigeschossen hatte (71.), machte er es zwei Minuten später besser: Armend Haliti verlor den Ball an Alexander Baldus, der leitete auf Böhmer weiter, der seinen Gegenspieler umkurvte und in die kurze Ecke zum 1:1 traf. Danach hatte die SG 06 zwei heikle Situationen zu überstehen: Zuerst scheiterte Noutsos mit einem Schuss aus der Drehung erneut an Neuser (75.), dann klärte Alexander Baldus gegen Engin Yalcin auf der Linie (76.). Die Hausherren nutzten ihre Chancen konsequenter: Böhmer bediente diesmal Alexander Baldus, der den Ball links unten zum 2:1 versenkte (81.). Nachdem Neuser einen Schuss von Yalcin glänzend pariert hatte (84.), wurde Böhmer eine Minute später im FC-Strafraum zu Fall gebracht. Der sehr gute Schiedsrichter Marcel Schütz zeigte auf den Punkt, und Blum verwandelte sicher.

Homburgs Coach stellte fest: "Wer drei Tore schießt, verdient es auch zu gewinnen. Bei mir überwiegt natürlich die Enttäuschung. Wir haben in der zweiten Hälfte wohl gedacht, es geht auch mit weniger." Reitz erklärte, warum es bei der SG nach der Pause besser lief: "Wir haben in der Halbzeit eine taktische Änderung vorgenommen, indem wir hinten eins gegen eins gespielt haben und Philipp Böhmer mehr Freiräume bekommen hat – und er hat es gedankt."

Von unserer Mitarbeiterin Désirée Birk

Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
  • Lokalticker
  • Regionalsport
  • Newsticker
Das Wetter in der Region
Dienstag

18°C - 31°C
Mittwoch

15°C - 29°C
Donnerstag

16°C - 31°C
Freitag

17°C - 30°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

UMFRAGE
Versicherungspflicht für E-Bikes

Sie sind schnell und manche/r kommt bergab mit den schweren Rädern ins Straucheln. Sollte für alle elektrischen Fahrräder eine Versicherung vorhgeschrieben werden?

Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

Onliner vom Dienst
Wolfgang M. Schmitt
0261/892325
Kontakt per Mail
Fragen zum Abo: 0261/98362000

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!