Archivierter Artikel vom 03.04.2017, 18:38 Uhr

„Besonders der angefallene Straßenaushub von fragwürdiger Qualität, der zum Teil auf dem FFH-Gelände einplaniert und auch in Teilen des Naturschutzgebietes tonnenweise vergraben wurde, stellt eine Straftat dar.“

Das schreibt Hans-Georg Schönberg (FWM) in der Begründung seiner Anfrage.