Archivierter Artikel vom 27.12.2013, 07:17 Uhr

Berühmte Variationen

Brahms komponierte die „Hayden- Variationen“ über ein Thema von Haydn ursprünglich für Orchester und später erst als Klavierfassung für vier Hände. So ist es nicht erstaunlich, dass diese Fassung eine der schönsten Spiegelungen Brahms'scher Orchestermusik darstellt.

Brahms' temperamentvolle „Ungarische Tänze“ hingegen wurden für das Klavier komponiert. Das Aachener Klavierduo, die beiden Ukrainer Alina Wesselowski und Dmitri Wesselowski, setzen das Genre der Variationen beim Konzert „Weltklassik am Klavier:

Piano Duo – Kinderspiel und Feuerwerk – Romantik für vier Hände!“ am Sonntag, 29. Dezember, 17 Uhr, im Marmorsaal des Staatsbads in Bad Ems fort mit den Variationen über ein „Tyroler-Lied“ von Johann Nepomuk Hummel.

Info: www.weltklassik.de