Archivierter Artikel vom 17.01.2014, 07:34 Uhr

Bedeutender Filmkünstler

Das Genre Film, die Fotografie und das darin enthaltene Potenzial, ganze Geschichten zu entwickeln, Wirklichkeit nachzustellen oder gar neu zu erfinden, erforderte bereits in den 1940er-Jahren immer neue Techniken.

Bereits die malerischen und vor allem fotografischen Experimente im Surrealismus lassen erkennen, dass die Vorliebe für filmische und intermediale Experimente seit der Nouvelle Vague bis zur Gegenwart stetig zugenommen hat.

Aus dem Bestand der Fellini Foundation, Sion (Schweiz), hat das Ludwig Museum in Koblenz die Ausstellung „Fellini und die Künste“ entwickelt, die sich des künstlerischen Materials Federico Fellinis – jenseits der Filme – annimmt und diese in den Kontext von Konstruktion, Realität und Irrealität stellt.

Die Ausstellung, die noch bis Sonntag, 19. Januar, gezeigt wird, umfasst circa 250 Objekte.

Info: www.ludwigmuseum.org