Archivierter Artikel vom 18.11.2013, 11:05 Uhr
Plus
Gießen

Basketball-Regionalliga: Luchse dominieren Verlängerung nach Belieben

Ein Coup ist den Basketballern des VfL Bad Kreuznach in der Zweiten Regionalliga gelungen. Eine Minute ist beim MTV Gießen noch zu spielen. Die Gastgeber liegen mit fünf Punkten vorne, ehe Martin Beck per Korbleger auf drei Zähler verkürzt. Die Luchse sind heiß, wittern ihre Chance. Und bekommen sie: Drei Sekunden vor dem Ende haben sie Einwurf an der gegnerischen Grundlinie. „Wir haben das System aufgezeichnet. Heiner Thauern bekommt den Ball und versenkt den Dreier mit der Schlusssirene“, berichtet VfL-Trainer Tim Seimet. 75:75. Euphorisiert geht sein Team in die Verlängerung, während die Gießener geschockt wirken. Sie müssen mit ansehen, wie ihnen die Partie in der Zusatzzeit aus den Händen gleitet. Patrick Krumbiegel macht einen Korbleger, schiebt einen Dreier hinterher. Dazu noch ein Drei-Punkte-Wurf von Thauern. Der VfL nimmt so richtig Fahrt auf, gewinnt die Verlängerung (15:2) und das Duell (90:77).

Lesezeit: 2 Minuten