Archivierter Artikel vom 24.09.2018, 13:38 Uhr

Bangen am Sonntag: Umzug stand auf der Kippe

Mit dem obligatorischen Gottesdienst, der wetterbedingt in die Turnhalle verlegt wurde, begann der Kirmessonntag und bereits zu dieser Zeit verfolgte das Organisations-Team rund um Bürgermeister Karl Werner Jüngst nervös die Wettermeldungen, die für den Nachmittag nichts Gutes versprachen. „Wir standen kurz vor einer Absage des Zuges“, äußerte sich das Ortsoberhaupt gegenüber unserer Zeitung. Letztlich fand die Traditionsveranstaltung dann doch statt: Petrus muss anscheinend ein Niederneisener sein.

krf