40.000
Aus unserem Archiv

B Süd: Karbach II steht jetzt neun Punkte vor Urbar

Kein Teaser vorhanden

Niederburg um Stürmer Daniel Theis (links) hatte gegen Leiningen (rechts Christoph Breuer) beim 1:5 wenig zu bestellen.
Foto: Verena Schmidt
Niederburg um Stürmer Daniel Theis (links) hatte gegen Leiningen (rechts Christoph Breuer) beim 1:5 wenig zu bestellen.
Foto: Verena Schmidt

SV Niederburg II – SG Leiningen 1:5 (1:3). Die SG holte den ersten Auswärtssieg der Saison. Dabei ließ die Mannschaft um Spielertrainer Jochen Niel im gesamten Spiel nichts anbrennen. SV-Übungsleiter Michael Rüdesheim sah eine leichte Steigerung seiner Mannschaft im Vergleich zur Vorwoche: "Wir waren etwas besser, es hat aber nicht gereicht, um Leiningen wirklich in Gefahr zu bringen."

Tore: 0:1 Will (2.), 1:1 Schink (9.), 1:2, 1:3 C. Weber (9., 38.), 1:4 Niel (55., Foulelfmeter), 1:5 Boos (80.).

SV Kisselbach – SG Urbar 2:2 (1:2). Für den Tabellenvorletzten war es ein Motivationspunkt. "Wenn wir mit diesem Biss weiter arbeiten, dann schaffen wir es noch, die nötigen Punkte zu holen", sagte SV-Trainer Volker Bartz. Auch sein Gegenüber Gernot Ruof sah ein kampfbetontes Spiel: "Das Unentschieden geht in Ordnung. Das Glück, das wir letzte Woche gegen Hausbay hatten, hat uns heute leider gefehlt." In Kisselbach glaubt man derweil noch fest an das Saisonziel Klassenerhalt. Bartz zitierte fröhlich und etwas abgewandelt Wilhelm Busch: "Dieses war der erste Streich – und der nächste kommt zugleich."

Tore: 0:1 Schwartz (20.), 1:1 Geiß (35.), 1:2 Müller (44.), 2:2 Geiß (60.).

SG Hausbay – Sportfreunde Mastershausen 0:1 (0:0). Hausbays Traum vom zweiten Platz in der Abschlusstabelle ist wohl geplatzt. Mit der zweiten Niederlage gegen Mastershausen beträgt der Abstand auf Rang zwei nun zehn Punkte: "Ich bin sehr zufrieden mit meiner Mannschaft. Vor allem unser Schlussmann Moritz Knebel hat eine hervorragende Leistung gebracht und uns den Sieg festgehalten. Es war etwas glücklich, aber nicht unverdient", meinte Mastershausens Trainer Felix Menzler. Hausbay schaffte es trotz siebenminütiger Nachspielzeit nicht, das Blatt noch zu wenden.

Tore: 0:1 Alberti (75.).

Besonderheit: Gelb-Rot für T. Schneiders (Mastershausen, 90.).

SG Laudert – Türkgücü Simmern 5:0 (3:0). Türkgücü-Trainer Tamer Alimci erklärte die Klatsche mit der momentan sehr angespannten Personaldecke: "Wir gehen im Moment auf dem Zahnfleisch. Wir sind mit nur zwölf Spielern angereist und hatten zwei Leute von den Alten Herren mit dabei." Das störte Laudert allerdings wenig. Die SG hatte die Partie immer unter Kontrolle gewann auch in der Höhe verdient. SG-Trainer Christian Manke: "Wir haben von Anfang an Druck gemacht. Das war wohl die richtige taktische Entscheidung."

Tore: 1:0 Renzler (9.), 2:0 Kremer (25.), 3:0 Heizmann (34.), 4:0 Kremer (75.), 5:0 Manke (82.).

SG Ober Kostenz – SG Morshausen 2:0 (1:0). Ober Kostenz ist der Gewinner des Spieltags. Da Hausbay und Urbar beide nicht gewannen, findet sich die SG nun auf dem dritten Platz wieder und hat sechs Punkte Rückstand auf den Relegationsplatz zwei. Trainer Frank Hartmann war mit der Einstellung seiner Mannschaft im Gegensatz zur Vorwoche zufrieden: "Wir haben eine hohe Laufbereitschaft an den Tag gelegt. Wir müssen jetzt versuchen, die Einstellung mit ins Derby gegen Hunsrückhöhe zu nehmen." Morshausens Spielertrainer Nico Pinger war mit der Leistung seiner Mannschaft auch einverstanden: " Es ist nur im Moment schade, dass wir die wenigen Chancen, die wir haben, nicht nutzen."

Tore: 1:0 Irmiter (29.), 2:0 M. Rodenbusch (85.).

TSV Mengerschied – SG Mörschbach II 3:0 (1:0). Der TSV konnte mit dem Sieg bei Mörschbachs Reserve mit dem Tabellenvierten Hausbay gleichziehen. Die heimstarken Mengerschieder ließen nichts anbrennen. "Der Sieg geht auch in der Höhe in Ordnung. Wir waren gerade in der zweiten Hälfte deutlich überlegen", sagte TSV-Trainer Daniel Ank. Besonders lobte Ank seine Verteidiger Kevin Kaiser und Manuel Sehn.

Tore: 1:0 Wickert (15., Foulelfmeter), 2:0 Wickert (58.), 3:0 Ank (80.).

FC Karbach – SG Hunsrückhöhe 3:0 (1:0). Karbachs Dave Zimmermann spielte nach 14-monatiger Verletzungspause erstmals wieder. Er war auch der Mann des Tages. Mit zwei Toren schoss Zimmermann seinen FC zum Sieg. Sein Trainer Torsten Strieder war über diese Leistung sehr erfreut: " Es freut mich natürlich für Dave. Wir sind jedoch in der ersten Halbzeit zu fahrlässig mit unseren Chancen umgegangen." Die abstiegsbedrohte SG konnte sich gegen den Tabellenführer keine nennenswerte Torgelegenheit herausspielen.

Tore: 1:0, 2:0 Zimmermann (18., 54.), 3:0 A. David (69.). kei

Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Das Wetter in der Region
Freitag

10°C - 26°C
Samstag

12°C - 20°C
Sonntag

11°C - 22°C
Montag

6°C - 16°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

UMFRAGE
Was halten Sie von Maaßens Beförderung zum Staatssekretär im Innenministerium?

Hans-Georg Maaßen ist nach seinen umstrittenen Äußerungen zu ausländerfeindlichen Angriffen in Chemnitz seinen Posten als Verfassungsschutzpräsident los. Allerdings ist er nun zum Staatssekretär im Innenministerium befördert worden. Was halten Sie davon?

Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

Onliner vom Dienst
Maximilian Eckhardt
0261/892743
Kontakt per Mail
Fragen zum Abo: 0261/98362000

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!