40.000
  • Startseite
  • » B Nord: Mörsdorf lässt Kastellaun im Derby alt aussehen
  • Aus unserem Archiv

    B Nord: Mörsdorf lässt Kastellaun im Derby alt aussehen

    Kein Teaser vorhanden

    Hart umkämpft war die Partie zwischen Vorderhunsrück (links Thomas Reiz) und Hambuch. Die Eifel-SG gewann durch einen Treffer ihres Torjägers Alex Stripling in der 90. Minute mit 1:0.
Foto: Verena Schmidt
    Hart umkämpft war die Partie zwischen Vorderhunsrück (links Thomas Reiz) und Hambuch. Die Eifel-SG gewann durch einen Treffer ihres Torjägers Alex Stripling in der 90. Minute mit 1:0.
    Foto: Verena Schmidt

    SG Bremm II - SG Lütz/Lieg 0:4 (0:3). Bereits nach einer halben Stunde war die Partie nach einem blutleeren Auftritt der Bremmer Reserve entschieden. Trainer Hendrik Weinbach fand klare Worte zum Auftritt: "Das war das Enttäuschendste, was ich jemals auf einem Sportplatz erlebt habe. Da können sich alle mal Gedanken machen, was sie da auf den Platz gebracht haben." Sein Gegenüber Jürgen Skala war da natürlich besser gelaunt: "Wir haben eine geschlossene Mannschaftsleistung gezeigt, in der Simon Henneberger und Alex Blatt gegen die Bremmer Frank Pauly und Luca Feldhausen stark verteidigt haben."

    Tore: 0:1, 0:2 T. Viertl (1.,8.), 0:3 D. Viertl (28.), 0:4 P. Sesterhenn (89.).

    SG Cochem/Klotten II - SG Lutzerath 1:2 (0:1). Sichtlich geknickt war Cochems Verantwortlicher Harry Ahler nach dem Wechselbad der Gefühle in der Schlussphase: "Es ist einfach eine bittere Pille, wenn man durch zwei Abseitstore so ein Spiel verliert." Ahler sah ausgeglichene Spielanteile, sein Gegenüber Jan Diederichs fand seine Elf überlegen: "Das ist noch mal gut gegangen. Ein Punkt wäre für uns bitter gewesen, denn wir haben viele Chancen ausgelassen. Man hat gemerkt, dass viele Angst hatten zu gewinnen."

    Tore: 0:1 Willems (35.), 1:1 Körner (86.), 1:2 Schenk (89.).

    SV Binningen - SG Nörtershausen/Udenhausen/Oppenhausen 1:0 (0:0). Einen knappen Arbeitssieg, aber laut Trainer Ralf Oster dennoch verdienten Dreier, fuhr der Spitzenreiter ein. Mirco Mono erlöste die Hausherren Mitte der zweiten Halbzeit, als die Gäste etwas abbauten. "Wir hatten gefühlte 70 Prozent vom Spiel und Nörtershausen in der zweiten Halbzeit auch keine Chance mehr", sagte Oster. Auf der anderen Seite ärgerte sich Spielertrainer Torsten Theiß über die Niederlage, zumal Dominik Bender noch die große Möglichkeit zum Ausgleich vergab: "Wir haben mitgehalten, aber am Ende hat die Kraft gefehlt. Auch wenn es nicht unverdient war, wäre mit bisschen Glück auch mehr für uns möglich gewesen."

    Tor: 1:0 Mi. Mono (67.).

    Besonderheit: Christian Metzger (Nörtershausen) hält Foulelfmeter von F. Hartmann (89.).

    SSV Ellenz-Poltersdorf - SG Faid/Weiler/Gevenich 1:0 (1:0). Beim Aufstiegsaspiranten hätte Abstiegskandidat Faid durchaus einen Punkt verdient gehabt. Das musste auch SSV-Coach Jan Wiese anerkennen: "Wir hätten uns über ein Unentschieden nicht beschweren dürfen. Wir hatten einen schlechten Tag und waren einfach nicht gut." Offensivmann Marcel Nuszkowski musste Wiese bereits nach 20 Minuten mit einer Zerrung auswechseln, der SSV fand zu keinem Zeitpunkt zu seinem Spiel. "Es hat am Ende nicht gereicht, aber die positiven Eindrücke überwiegen bei mir. Wenn du oben stehst gewinnst du nun mal so ein Spiel", resümierte Faids Trainer Karl Scheid.

    Tor: 1:0 Jobelius (31.).

    SG Vorderhunsrück - SG Hambuch/Kaifenheim/Brohl 0:1 (0:0). Nach Freistoß von Phillip Bons markierte Hambuchs Torschütze vom Dienst, Alexander Stripling, in der Nachspielzeit das goldene Tor. "Unterm Strich war es eigentlich typisches 0:0-Spiel", sagte Hambuchs Trainer Wolfgang Bretz. Zudem hob er Roman Klinkner und den A-Jugendlichen Dominik Johann hervor. Sein Gegenüber Rainer Ritter trauerte einigen Möglichkeiten in der Anfangsphase hinterher: "Nach sechs Minuten können wir 3:0 führen. Wir haben gut ausgesehen und deshalb ist es ärgerlich, dass nicht der Bessere, sondern der Glücklichere gewonnen hat."

    Tor: 0:1 A. Stripling (90.)

    SV Büchel - TuS Treis-Karden 2:0 (1:0). Büchels Torjäger Stefan Schmitz avancierte mit seinem Doppelpack zum Matchwinner. Er verwertete zwei der nach Meinung von Büchels Trainer Jakob Weiler zahlreichen Möglichkeiten: "Markus Tibo und Jan Schmitz hatten weitere Hochkaräter auf dem Fuß. Es war kein glänzend herausgespielter Sieg, aber verdient." TuS-Coach Timo Bertram sah in der Offensive den entscheidenden Mangel seiner Elf: "Da fehlt uns momentan die Qualität. Wir sind zu harmlos."

    Tore: 1:0, 2:0 Schmitz (30., 55.).

    SG Mörsdorf/Bell/Buch - SVC Kastellaun 3:0 (0:0). Das Derby in Buch wurde zu einer einseitigen Angelegenheit. "Mit dem 0:3 waren wir noch gut bedient. Die zweite Halbzeit war eine Katastrophe. Selten hab ich einen verdienteren Derbysieger gesehen", sagte Kastellauner Spielertrainer Stefan Heyer. Sein Gegenüber Kay Nell war da besserer Laune: "Das war genau die Reaktion auf den schlechten Auftakt in Hambuch, die ich mir erhofft habe. Das war überzeugend und hätte auch leicht höher ausgehen können."

    Tore: 1:0 Nell (47.), 2:0 Fulton (53.), 3:0 Franz (88.). Nico Balthasar

    UMFRAGE
    UMFRAGE Jamaika ist passé: Wie soll's weitergehen?

    Nach der Aufkündigung der Jamaika-Gespräche durch die FDP: Wie soll es nun weitergehen?

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Donnerstag

    9°C - 15°C
    Freitag

    7°C - 14°C
    Samstag

    3°C - 9°C
    Sonntag

    3°C - 6°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    UMFRAGE
    Kneipensterben auf dem Dorf

    Nur noch etwa jedes zweite Dorf hat eine eigene Gaststätte oder Kneipe – und es werden immer weniger. Vermissen Sie die Dorfkneipe?

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!