Archivierter Artikel vom 06.05.2011, 05:15 Uhr

Aufatmen bei den Mainzer Winzern, hohe Schäden im Umland

Glück im Unglück haben die Mainzer Winzer: Die Reben in den drei Weinbaugemeinden im Stadtgebiet haben die beiden Frostnächte ohne größere Blessuren überstanden. „Es ist nicht so schlimm, wie wir anfangs befürchtet hatten“, vermeldet Florian Eckert. Dass überhaupt im Mai Frostschäden zu beklagen sind, hätte der junge Winzer aus Ebersheim nicht für möglich gehalten.

Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net