40.000
Aus unserem Archiv
Ehrenstein

„Atempause“ für pflegende Angehörige

DUO lautet kurz und knapp der Name eines Projektes im Kloster Ehrenstein bei Neustadt, das sich an drei Personengruppen richtet. In erster Linie möchten der Caritasverband und der Sozialdienst katholischer Frauen und Männer Menschen, die Familienmitglieder versorgen und pflegen, entlasten.

Betreuenden Angehörigen soll die Möglichkeit geboten werden, „Atempausen“ einzulegen und sich zu erholen, während ihre Eltern oder Großeltern stundenweise im Kloster Ehrenstein betreut werden. Das Besondere an diesem Angebot ist, dass langzeitarbeitslose Menschen, die speziell auf diese Aufgabe vorbereitet wurden, die Betreuung der alten Menschen übernehmen. Gleichzeitig erhalten sie für sich selbst neue Perspektiven.

Mehr dazu lesen Sie in der Mittwochausgabe der Linzer Rhein-Zeitung.

Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Das Wetter in der Region
Donnerstag

2°C - 8°C
Freitag

2°C - 10°C
Samstag

1°C - 8°C
Sonntag

0°C - 7°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Das Wetter in Koblenz
Donnerstag

3°C - 8°C
Freitag

2°C - 10°C
Samstag

1°C - 8°C
Sonntag

0°C - 7°C
UMFRAGE
Schnörzen, Dotzen oder Gribschen - Wer tut's noch?

Nach dem Martinszug ziehen die Laternenkinder mit ihren Eltern nochmal los. Sie klingeln an Haustüren, singen Martinslieder und bekommen dafür Mandarinen, Nüsse oder Süßigkeiten. Dieser Brauch heißt je nach Region Schnörzen, Dotzen oder Gribschen. Aber gibt es diese Tradition überhaupt noch?

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!