40.000
Aus unserem Archiv

Argenthals Spielertrainer Klein hat Respekt vor der 72-Tore-Elf

Kein Teaser vorhanden

Exakt so oft klingelte es in 25 Spielen bei den Mendiger Gegnern im Kasten. Dreimal im Schnitt trifft der Aufsteiger fast pro Spiel. "Das ist beachtlich", sagt Klein, "da müssen wir aufpassen, zumal uns mit Marcel Mähringer und André Kaspar zwei fehlen, die zusammen 30 Tore erzielt haben." Mähringer (16 Tore) ist gesperrt, sein Strafmaß nach der Roten Karte gegen Oberwinter wurde auf zwei Spiele festgelegt. Und bei Kaspar (14 Tore) ist es nach wie vor der Rücken, der streikt. "Er hat sich im Training ganz gut bewegt, wir müssen sehen, wie es sich entwickelt. Vielleicht müssen wir es so machen, dass André einfach nicht jede Partie spielt." Wäre Jan Wächter nach seiner Erkältung nicht wieder fit, würde im Sturm richtiger Notstand herrschen, denn Sait Döner hat es eventuell böse erwischt. "Er hat sich am Knie verletzt, wurde auch schon punktiert. Die Bänder sind zwar stabil, aber es war im Kreuzbandbereich ein Bluterguss. Wir müssen abwarten, was herauskommt", sagt Klein und hofft, dass es keine allzu schlimme Verletzung ist.

Alexander Boos wird indes nur noch zweimal für die SG auflaufen, dann verabschiedet sich der Sohn von Argenthals Vorsitzendem Werner Boos für fünf Monate nach Australien. Wenn Alex Boos in knapp einem halben Jahr wieder zurückkommt, dürfte auch das Waldstadion in Argenthal wieder bespielbar sein. Im Moment ist es das nicht. "Die Gemeinde hat den Platz gesperrt. Und da die Regeln es nicht erlauben, dass wir nach Mörschbach ausweichen, müssen wir auf dem Hartplatz spielen", sagt Boos. Der Verband erlaubt keine Dreiteilung der Spielorte, denn ursprünglich hatte die SG "ALM" angedacht, je ein Drittel der Begegnungen in Argenthal, Liebshausen und Mörschbach auszutragen. Allerdings muss der kleine Hartplatz gegen die technisch beschlagenen und läuferisch starken Mendiger kein Nachteil sein, im Gegenteil. Von daher dürfte sich auch der Unmut darüber bei den Gastgebern in Grenzen halten.

Dagegen halten sich beim Gast, der nach einer Durststrecke mit 2:1 gegen den TSV Emmelshausen gewann, die Erinnerungen ans Hinspiel in Grenzen. Beim 2:2 verschenkte die Eintracht zwei Punkte, Fatih Sallashi erhielt dafür den Fair-Play-Preis des Fußballverbands Rheinland. Er schoss den Ball seinerzeit ins Seitenaus anstatt ins leere Argenthaler Tor, weil ein gegnerischer Spieler verletzt am Boden lag. mb

epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Anzeige
  • Lokalticker
  • Regionalsport
  • Newsticker
Das Wetter in der Region
Sonntag

16°C - 31°C
Montag

16°C - 29°C
Dienstag

16°C - 28°C
Mittwoch

15°C - 26°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

UMFRAGE
Wer wird Fußball-Weltmeister 2018?

Am Sonntag treffen Frankreich und Kroatien im Endspiel der Fußball-WM in Russland aufeinander. Wer holt den Titel?

UMFRAGE
Versicherungspflicht für E-Bikes

Sie sind schnell und manche/r kommt bergab mit den schweren Rädern ins Straucheln. Sollte für alle elektrischen Fahrräder eine Versicherung vorhgeschrieben werden?

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!