Archivierter Artikel vom 18.10.2012, 14:29 Uhr

Arbeitnehmer: Verhandlungen über deutsche Opel-Werke stocken

Rüsselsheim. Die Zukunft der vier deutschen Opel-Standorte bleibt ungewiss. Nach einem am Donnerstag verteilten Schreiben von Betriebsrat und IG Metall an die Belegschaft sind die Verhandlungen, die zum Monatsende abgeschlossen sein sollten, ins Stocken geraten.

Rüsselsheim – Die Zukunft der vier deutschen Opel-Standorte bleibt ungewiss.

Nach einem am Donnerstag verteilten Schreiben von Betriebsrat und IG Metall an die Belegschaft sind die Verhandlungen, die zum Monatsende abgeschlossen sein sollten, ins Stocken geraten. Die Opel-Geschäftsleitung sei nicht in der Lage, die Vorschläge der Arbeitnehmer aufzugreifen oder ein eigenes Konzept mit Zusagen zur Beschäftigungssicherung für die deutschen Standorte vorzulegen, kritisierteb die Arbeitnehmervertreter. Bisher sind die Standorte bis 2014 sicher, das Unternehmen hatte eine Verlängerung bis 2016 angeboten. Das reicht Betriebsrat und Gewerkschaft aber nicht.