Archivierter Artikel vom 21.06.2017, 16:10 Uhr
Plus
Gebhardshain

Andrew Freel: Ein Tropfen im Sammelbecken – Junge aus Südafrika lässt Tradition wieder aufleben

Es ist das dritte Spiel der laufenden Medenrunde für die Tennis-Männer der ASG Altenkirchen in der A-Klasse. So weit, so normal, doch für die Familie Ruthardt aus Gebhardshain ist es ein besonderes: Zum ersten Mal spielen Armin Ruthardt und seine beiden Söhne Robin und David gemeinsam in einer Mannschaft. Die drei gewinnen ihre Matches jeweils in zwei Sätzen und tragen damit ihren Teil zum letztlich ungefährdeten 21:0-Sieg bei. Eigentlich wollte der Vater nach Jahrzehnten als Aktiver kürzertreten, vorwiegend um seine Söhne zu betreuen. Doch wie das bei leidenschaftlichen Sportlern so ist: Wenn Not am Mann ist und eine Aushilfe gebraucht wird – man steht parat. So wie Armin Ruthardt in diesem dritten Spiel der Saison, als Ersatz für die eigentliche Nummer zwei, die sich mit Knieproblemen herumplagt: einen 16-jährigen Jungen aus Südafrika.

Lesezeit: 6 Minuten