Archivierter Artikel vom 08.10.2015, 19:50 Uhr
Plus
Arenberg

An Flüchtlinge vermieten: Eine Herberge für Elena und ihre Mama

Flucht, Heimat, Herberge – für Hildegund Keul haben diese Wörter noch einmal eine andere Bedeutung. Lange und oft hat sich die Theologin, die aus dem Koblenzer Stadtteil Arenberg stammt und dort auch wieder lebt, mit diesen Themen, speziell mit der Weihnachtsgeschichte beschäftigt. Und sie sozusagen in eigene Taten umgesetzt: Seit einem Jahr hat sie an eine junge Frau und ihr Töchterchen vermietet, die aus Afghanistan geflohen sind.

Lesezeit: 3 Minuten
+ 2 weitere Artikel zum Thema