Archivierter Artikel vom 23.09.2013, 06:55 Uhr

Am 6. Oktober in Frankfurt: Mick Ralphs Blues Band

Mick Ralphs, 1944 in England geborener Gitarrist, Sänger und Songschreiber, wurde bekannt als Gründungsmitglied der Rockband Mott the Hoople. 1973 überwarf sich Ralphs mit den anderen Bandmitgliedern und verließ diese, um mit Paul Rodgers die Band Bad Company zu gründen.

Diese verließ er im Jahr 2000 ebenfalls, da ihm das Touren wegen seiner Flugangst keinen Spaß mehr machte. Er veröffentlichte auch einige Soloalben. 2004 tat er sich erneut mit Ian Hunter, seinem ehemaligen Mott- Kollegen, zusammen, als er neben Andy York die zweite Leadgitarre auf Hunters Tour durch Großbritannien spielte.

Vor drei Jahren hob er dann die Mick Ralphs Blues Band aus der Taufe. Einziges Deutschlandkonzert ist am Sonntag, 6. Oktober, 20 Uhr, im Frankfurter Klub Das Bett.

Info: www.bett-club.de