Archivierter Artikel vom 19.07.2011, 10:05 Uhr
Plus
Mendig

Alkoholisierter Fahrer aus Mendig tischt Gericht neue Geschichte auf

Wegen einer Trunkenheitsfahrt musste sich ein 46-jähriger Mann aus der Verbandsgemeinde Mendig vor dem Mayener Amtsgericht verantworten. Nach einem Hinweis suchte die Polizei den Angeklagten nachts zu Hause auf. Eine Blutprobe ergab einen Blutalkoholgehalt von 2,05 Promille. Gegen eine daraus resultierende Geldstrafe und den Entzug des Führerscheins für acht Monaten, legte der 46-jährige Einspruch ein und tischte dem Gericht nun in der Hauptverhandlung eine ganz andere Geschichte auf.

Lesezeit: 2 Minuten