Archivierter Artikel vom 02.08.2011, 17:40 Uhr
Plus
Mittelrhein

Abends fahren die Rheinfähren Minus ein

In den Abendstunden sind die Überfahrten für private Fährunternehmen am Mittelrhein unwirtschaftlich. Nicht selten müssen die Fährleute eine Leerfahrt in Kauf nehmen, um die Fahrgäste vom anderen Ufer aufzunehmen und über den Rhein zu befördern. Fazit: Ohne Fördermittel oder Zuschüsse lohnt sich der Betrieb abends nicht. Das ist das nüchterne Ergebnis einer Nachfrage unserer Zeitung unter den Fährbetreibern in Boppard, St. Goar, Kaub und Niederheimbach.

Lesezeit: 2 Minuten