Archivierter Artikel vom 20.12.2013, 22:57 Uhr
Plus
Istres/Grenzau

3:1 in Istres: TTC Grenzau erreicht das Viertelfinale des ETTU-Pokals

Der TTC Grenzau steht im Viertelfinale des ETTU-Pokals. Am Freitagabend setzten sich die Westerwälder beim südfranzösischen Vertreter Istres Tennis de Table eindrucksvoll mit 3:1 durch und revanchierten sich für die im Vorjahr an gleicher Stelle erlittene 2:3-Pleite. Nachdem Andrej Gacina gegen den Routinier Christophe Legout einen 0:2-Satzrückstand noch in einen Sieg umgemünzt hatte, stand Spielertrainer Tomas Pavelka (Foto) gegen Chen Jian auf verlorenem Posten und unterlag glatt. Lubomir Jancarik geriet gegen Antoine Hachard zwar ebenfalls in Rückstand, drehte die Partie jedoch nach drei dramatischen Abschnitten zu seinen Gunsten. Nervenstärke bewies dann Andrej Gacina, der in einer auf des Messers Schneide stehenden und fantastische Ballwechsel bietenden Auseinandersetzung mit Chen Jian in Durchgang vier ein halbes Dutzend Matchbälle abwehrte und dann mit einem souveränen 11:5 das Grenzauer Überwintern im ETTU-Pokal klar machte. Trainer Anton Stefko war überglücklich: „Das war vom Feinsten, wir haben uns toll präsentiert. Es macht Spaß, mit dem Sieg in der Tasche nach Hause zu fliegen.“ Die einzelnen Ergebnisse: Christophe Legout – Andrej Gacina 2:3 (12:10, 11:7, 10:12, 6:11, 6:11); Chen Jian – Tomas Pavelka 3:0 (11:3, 11:3, 11:8); Antoine Hachard – Lubomir Jancarik 1:3 (11:6, 11:13, 11:13, 9:11), Chen Jian – Andrej Gacina 2:3 (9:11, 11:9, 12:10, 20:22, 5:11). stn Foto: Wolfgang Heil