40.000
Aus unserem Archiv

3:0 in Braubach: Thomas Fischbachs Elf gelingt erster Auswärtsdreier der Saison

Kein Teaser vorhanden

Claudius Marzilius (links vorne) sorgte im Mittelfeld der SG Dachsenhausen/Gemmerich für Ordnung – so auch beim 3:0-Derbysieg am Alten Gahnert in Braubach. 
Foto: Thorsten Stötzer
Claudius Marzilius (links vorne) sorgte im Mittelfeld der SG Dachsenhausen/Gemmerich für Ordnung – so auch beim 3:0-Derbysieg am Alten Gahnert in Braubach.
Foto: Thorsten Stötzer

0:1 stand es, als die 80. Minute anbrach und der eingewechselte Andreas Bleith beinahe den Ausgleich für Braubach erzielt hätte, doch sein satter Schuss endete an der Latte. "Da waren wir am Drücker, Dachsenhausen hat das Ergebnis nur noch verwaltet", meinte SV-Trainer Michael Reibel. Schon in der ersten Minute war seine Elf in Rückstand geraten, denn Michael Fechner hatte eine Flanke Fabian Müllers eingeköpft – eine Co-Produktion zweier 19-Jähriger.

Diesem Rückstand liefen die Einheimischen fortan hinterher. Sie waren feldüberlegen, kamen bis zur Pause auf 5:0 Ecken, besaßen aber wenige eindeutige Chancen. Die beste vergab Dennis Schmale, der auf Vorlage Timo Schunters freistehend aus wenigen Metern am glänzend reagierenden SG-Tormann Mario Obel scheiterte (17.). "Das Ding muss drin sein", ärgerte sich Reibel.

Mehr Verdruss noch bereitete den Braubachern die Schlussphase. Kurz nach dem Lattenschuss hakte Schunter nach einem Zweikampf mit Manuel Emmel nach und musste mit der Ampelkarte vom Feld (86.). "Er wird gezogen und fällt auf seinen Gegenspieler", entschuldigte Reibel seinen Kapitän und vermisste "Fingerspitzengefühl".

Es kam noch ärger. Kurz danach leisteten sich Torwart André Eibel und Verteidiger Alexander Peter, unter Druck gesetzt von Emmel, ein Missverständnis. Der Feldspieler schob den Ball an seinem Keeper vorbei und fabrizierte ein Eigentor. Mit einem Konter markierten die Dachsenhausener das Endresultat, David Schemmer brach auf dem rechten Flügel durch, und Christian Bleith verwandelte.

"Das Ergebnis ist deutlicher als der Spielverlauf", räumte SG-Trainer Thomas Fischbach ein. "Wir hatten das Spiel gut im Griff, auch wenn die Braubacher mehr Ballbesitz hatten", erklärte er weiter. Umso bemerkenswerter ist dieser Erfolg angesichts der Personalprobleme, denn Dachsenhausen hatte nur zwei Reservisten auf der Bank. Doch die Abwehr stand, es gelang das dritte "zu Null" in Serie. Bei drei Siegen und einem Unentschieden im neuen Jahr muss sich Fischbach nicht mehr um den Klassenverbleib sorgen. Reibel sieht ebenfalls nicht schwarz. "Ein Remis wäre gerecht gewesen", fand er nach den turbulenten letzten zehn Minuten, schließlich habe sich sein Team gegenüber der Vorwoche sehr gesteigert.

Braubach: Eibel – Schunter – Peter, Dannenberg – Knopp (57. A. Bleith), R. Müller – D. Schmale (77. Kalb), Cakir (69. Scholz), Hammer – K. Schmale, Meuer.

Dachsenhausen/G.: Obel – Köhler – M. Klein, F. Müller – Marzilius, Fechner – Motsch, L. Klein (83. Emmel), Schemmer – S. Klein, C. Bleith.

Schiedsrichter: Jens Schalk (Bad Ems) – Zuschauer: 140 – Tore: 0:1 Michael Fechner (1.), 0:2 Eigentor Alexander Peter (86.), 0:3 Christian Bleith (90.) – Vorkommnisse: Gelb-Rote Karte gegen Braubachs Timo Schunter wegen unsportlichen Verhaltens (86.).

Von unserem Mitarbeiter

Thorsten Stötzer

Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Das Wetter in der Region
Mittwoch

5°C - 11°C
Donnerstag

3°C - 9°C
Freitag

2°C - 9°C
Samstag

0°C - 7°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Das Wetter in Koblenz
Mittwoch

4°C - 11°C
Donnerstag

3°C - 9°C
Freitag

2°C - 9°C
Samstag

0°C - 7°C
UMFRAGE
Schnörzen, Dotzen oder Gribschen - Wer tut's noch?

Nach dem Martinszug ziehen die Laternenkinder mit ihren Eltern nochmal los. Sie klingeln an Haustüren, singen Martinslieder und bekommen dafür Mandarinen, Nüsse oder Süßigkeiten. Dieser Brauch heißt je nach Region Schnörzen, Dotzen oder Gribschen. Aber gibt es diese Tradition überhaupt noch?

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!