40.000
Aus unserem Archiv

2:1 gegen Osterspai: Rückstand wirft Herdorf nicht aus der Bahn

Kein Teaser vorhanden

Daniel Novakovic (rechts) und die SG Herdorf gerieten gegen Osterspai (links Dirk May) zwar in Rückstand, setzten sich am Ende aber durch.
Daniel Novakovic (rechts) und die SG Herdorf gerieten gegen Osterspai (links Dirk May) zwar in Rückstand, setzten sich am Ende aber durch.
Foto: cst-medien

Von Beginn an waren die Hausherren spielbestimmend, suchten ihr Glück in der Offensive. Die erste Offensivaktion der Gäste in der 11. Minute: Florian Gerhardus verlor im Mittelfeld den Ball, auf der rechten Seite war Florian Spengler vollkommen frei, zog aus 16 Metern ab – und die Kugel schlug unhaltbar für Marvin Scherreiks im linken Winkel ein. Die Gastgeber erholten sich aber schnell vom Rückstand, erspielten sich Chancen im Minuten-Takt. Nachdem Kenny Scherreiks in der 15. und 19. Minute zweimal per Kopf aus aussichtsreicher Position nicht getroffen hatte, machte es Sturmpartner Steffen Busch in der 20. Minute besser: Die Hereingabe von Scherreiks von rechts drückte er aus fünf Metern reaktionsschnell zum Ausgleich über die Linie.

Vier Minuten später hätte Spielertrainer Dirk Spornhauer sein Team beinahe in Führung gebracht, doch sein Schuss aus zehn Metern – nach zu kurz abgewehrter Ecke – ging knapp übers Gästetor. Danach verflachte das Spiel jedoch, die Herdorfer stellten ihre Angriffsbemühungen ein. Bis zur Pause passierte nichts mehr. Nach dem Wechsel kam wieder Schwung in das Offensivspiel der Gastgeber. Und die Zuschauer konnten gleich die Führung bejubeln: Einen langen Ball von Marvin Scherreiks über die Abwehr hinweg erwischte Kenny Scherreiks vor Kai Weiler und lupfte den Ball über diesen hinweg ins Tor. Nur drei Minuten später passte Daniel Novakovic in die Mitte zu Florian Gerhardus, doch Sebastian Pottbäcker klärte in höchster Not. Die Gäste vom Rhein kamen im zweiten Abschnitt nicht einmal gefährlich vors Herdorfer Tor, der Sieg geriet nie in Gefahr. Die Heimelf verpasste es aber, die Führung auszubauen. Die beste Chance vergab nach 71 Minuten erneut Kenny Scherreiks, der nach schönem Zuspiel von Kevin Denter mit seinem schwächeren linken Fuß links am Tor vorbei schoss.

Gästetrainer Marc Mies meinte nach dem Spiel: "Wir haben verdient verloren und nicht an die Leistung vom Spiel gegen Weitefeld angeknüpft. Solche Spiele gibt es. Wir müssen einen Haken dran machen." Dirk Spornhauer fand: "Unser größtes Problem ist, das wir zu viele Chancen brauchen. Daran müssen wir dringend arbeiten. Der Sieg ist hochverdient, wir waren deutlich überlegen. Wir haben gut begonnen, sind durch einen Sonntagsschuss in Rückstand geraten. Ich muss der Mannschaft ein Kompliment machen, wie wir dann zurückgekommen sind."

Von unserem Mitarbeiter Jens Kötting

SG Herdorf: M. Scherreiks – Utsch, Zok, Spornhauer, Pracht – Gerhardus (70. Denter), Häßler, Singhateh, Novakovic – Busch, Scherreiks (89. Saftekin).

FSV Osterspai/Kamp-Bornhofen: Weiler – May, Cebula (72. Helbach), Pottbäcker, Kirchner – Spengler, Weinand, Lemler, A. Henrykowski – L. Henrykowski, Knop.

Schiedsrichter: Marco Huber (Seck) – Zuschauer: 100.

Tore: 0:1 Spengler (11.), 1:1 Busch (20.), 2:1 K. Scherreiks (50.).

Beste Spieler: Novakovic, Singhateh, K. Scherreiks – Spengler.

Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Das Wetter in der Region
Dienstag

4°C - 17°C
Mittwoch

6°C - 19°C
Donnerstag

9°C - 23°C
Freitag

7°C - 19°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!