Archivierter Artikel vom 29.07.2016, 06:00 Uhr

1885: Die Bahnordnung

Am 17. März wird die Genehmigung zur Anwendung der Bahnordnung auf die Strecke Altenkirchen-Hachenburg erteilt, am 1. April wird die Bahnlinie als Teilstrecke der Oberwesterwälder Eisenbahn (Limburg – Westerburg – Altenkirchen – Au) eröffnet.

Der Kreis Altenkirchen feiert in diesem Jahr sein 200-jähriges Bestehen. Unsere Zeitung blickt auf die bewegte Geschichte zurück. An 200 Tagen erinnern wir an 200 prägende Ereignisse.
Der Kreis Altenkirchen feiert in diesem Jahr sein 200-jähriges Bestehen. Unsere Zeitung blickt auf die bewegte Geschichte zurück. An 200 Tagen erinnern wir an 200 prägende Ereignisse.

Der Bau der Strecke hatte die Verantwortlichen vor einige Herausforderungen gestellt. So galt es, verschiedene Brücken und Tunnel zu errichten. Die Volkszählung am 1. Dezember in Altenkirchen ergibt eine Einwohnerzahl von 1861, darunter 1191 evangelische, 536 katholische und 123 jüdische Bürger. Die jüdische Synagogengemeinde hat 197 Mitglieder. Die Fläche der Gemeinden Altenkirchen, Dieperzen und Leuzbach beträgt 1107 ha, davon 598 ha Ackerland, 191 ha Wiesen und 220 ha Holzungen.

Alle Serienteile lesen Sie unter www.ku-rz.de/ak200

hilg