Archivierter Artikel vom 24.06.2016, 06:00 Uhr

1854: Der Umzug

Zum 1. November zieht die Kreisverwaltung aus dem Hauptgebäude (corps de logis) des angeblich baufälligen Schlosses in die Privatwohnung von Landrat Heinrich Josph Kampers in der Frankfurter Straße um.

Der Kreis Altenkirchen feiert in diesem Jahr sein 200-jähriges Bestehen. Unsere Zeitung blickt auf die bewegte Geschichte zurück. An 200 Tagen erinnern wir an 200 prägende Ereignisse.
Der Kreis Altenkirchen feiert in diesem Jahr sein 200-jähriges Bestehen. Unsere Zeitung blickt auf die bewegte Geschichte zurück. An 200 Tagen erinnern wir an 200 prägende Ereignisse.

Der Umzug verdeutlicht auch den starken Rückgang an Beamten seit der Zeit der saynischen Verwaltung. Diese hatte noch das Schloss und das Gouvernementsgebäude zur Ausübung ihrer Verwaltungstätigkeit benötigt.

Alle Serienteile lesen Sie unter www.ku-rz.de/ak200

nsi