Archivierter Artikel vom 23.05.2016, 06:00 Uhr

1828: Die Abgeordneten-Wahl

Es findet am 17. März die Wahl der Abgeordneten zu den vorläufigen Kreisversammlungen statt. Diese bestehen aus den Besitzern vormaliger Standesrechte, Rittergutsbesitzern und je einem Abgeordneten der zunächst neun Bürgermeistereien des Kreises Altenkirchen, Daaden, Flammersfeld, Friesenhagen, Gebhardshain, Hamm, Kirchen, Weyerbusch und Wissen.

Der Kreis Altenkirchen feiert in diesem Jahr sein 200-jähriges Bestehen. Unsere Zeitung blickt auf die bewegte Geschichte zurück. An 200 Tagen erinnern wir an 200 prägende Ereignisse.
Der Kreis Altenkirchen feiert in diesem Jahr sein 200-jähriges Bestehen. Unsere Zeitung blickt auf die bewegte Geschichte zurück. An 200 Tagen erinnern wir an 200 prägende Ereignisse.

Betzdorf trat als zehnte aus Kirchen ausgegliederte erst später hinzu. Die Verordnung über die Bildung von Kreisständen und die Einrichtung von Kreistagen war erst ein Jahrzehnt nach Begutachtung durch die Provinzialstände für die Rheinprovinz umgesetzt worden.

Zweck der Kreisversammlungen ist es, die Kreisverwaltung des Landrates in kommunalen Angelegenheiten zu begleiten und zu unterstützen und die Kreiskörperschaft zu vertreten. Die Kreisversammlungen verteilen staatliche Abgaben, begutachten diese nach den Bedingungen des Kreises und prüfen die Rechnungen. Auch wählen sie die Beamten für die ständische Verwaltung von Kreiskommunalangelegenheiten.

Alle Serienteile lesen Sie unter www.ku-rz.de/ak200

nsi