Archivierter Artikel vom 17.08.2011, 17:45 Uhr
Frankfurt

15 000 Euro im Klo verloren

Das Bedürfnis war ebenso dringend wie teuer. Einmal zur Toilette gehen kostete einen Mann 15000 Euro.

Foto: Lilo Kapp/pixelio.de

Frankfurt – Teurer Gang aufs Örtchen: Ein französischer Geschäftsmann hat am Frankfurter Hauptbahnhof seine Tasche mit 14 800 Euro Bargeld auf der Toilette vergessen.

Das Gepäckstück bekam er zwar zurück – vom deutlich wertvolleren Inhalt fehlte aber jede Spur, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Der Mann aus Paris hatte am Dienstag in der Stadt ein Auto kaufen und bar bezahlen wollen. Nach dem Zwischenstopp auf dem Bahnhofsklo bemerkte er erst auf dem Weg zum Treffpunkt mit dem Verkäufer, dass Tasche und Geld weg waren. Bei der Toilettenaufsicht am Bahnhof bekam er den Beutel zwar zurück, Geld war aber keines mehr drin.