Archivierter Artikel vom 16.06.2010, 13:16 Uhr
Mayen

13.000 Festmeter Holz gefallen

Im Mayener Stadtwald sind durch das Sturmtief „Xynthia“ Ende Februar etwa 13.000 Festmeter Holz gefallen, sagt Revierförster Peter Göke. Besonders getroffen hat es die Nadelbäume.

Mayen – Im Mayener Stadtwald sind durch das Sturmtief „Xynthia“ Ende Februar etwa 13.000 Festmeter Holz gefallen, sagt Revierförster Peter Göke. Besonders getroffen hat es die Nadelbäume.

Laubbäume fielen hingegen nur vereinzelt im Nadelholz-Verbund, da sie ohne Laub weniger Angriffsfläche boten. Der Forstbetrieb ist seit Wochen damit beschäftigt, den Windbruch aufzuarbeiten – eine ausgesprochen gefährliche Arbeit.

Mehr zum Thema lesen Sie in der Donnerstagausgabe der Mayener Rhein-Zeitung.