40.000
  • Startseite
  • » 1:0 gegen Westerburg: Müschenbach/Hachenburg gewinnt und bleibt in der Bezirksliga
  • Aus unserem Archiv

    1:0 gegen Westerburg: Müschenbach/Hachenburg gewinnt und bleibt in der Bezirksliga

    Kein Teaser vorhanden

    Nachdem bereits am Samstag die Entscheidung in der Ober- und Rheinlandliga gefallen war und klar war, dass die SG Malberg/Rosenheim in die Bezirksliga Ost abgestiegen ist, brauchte die SG Müschenbach auch zwingend die drei Punkte. Schließlich wurden jetzt vier Absteiger gesucht.

    In der Anfangsphase hatten beide Seiten eine Chance zu verzeichnen. Michael Merz testete Westerburgs Schlussmann Carsten Wolf, der aber zur Ecke klärte (6.). Für die Gäste trat David Gläser zum Freistoß an, schoss jedoch links vorbei (8.). Danach tat sich in beiden Strafräumen lange Zeit nichts. Die Hausherren zeigten zu selten, dass sie unbedingt gewinnen wollten, und auch Marco Schnell räumte hinterher ein: "Westerburg war in der ersten Hälfte noch einen Tick aggressiver." In der Tat waren die Westerburger nicht gekommen, um die Punkte herzuschenken, sondern machten den Hausherren das Siegen schwer.

    Erst nach der Pause kam etwas mehr Leben ins Spiel. Müschenbach Fisnik Blakaj setzte sich schön über die linke Seite durch, traf im Abschluss aber nur den Außenpfosten (48.). In der 65. Minute fiel der entscheidende Treffer. Ihsan Sönmez kam über die rechte Seite und hatte ein Auge für den in der Mitte gut postierten Michael Merz, der aus zehn Metern frei zum Schuss kam und zum umjubelten 1:0 traf.

    Die Gäste antworteten prompt, David Gläser traf aus der Distanz aber nur den Pfosten (68.). In der Folge zeigten die Gastgeber Nerven, als sie gute Möglichkeiten ausließen, den knappen Vorsprung auszubauen. Fabian Hüsch passte zu Sönmez, der aber das Ziel verfehlte (72.), und nach einem Eckball kam Steffen Ecker am langen Pfosten zum Kopfball. Nicolas Reßmann klärte aber auf der Linie (76.). So wurde es noch eine lange Schlussviertelstunde für die Müschenbacher, ehe sie sich über den Klassenverbleib freuen durften.

    Westerburgs Coach Oliver Meuer war nach dem Spiel trotzdem zufrieden: "Wir wollten unter den besten vier Teams und vor Guckheim bleiben. Das haben wir trotz der Niederlage noch geschafft. Wir haben ganz ordentlich gespielt, gut dagegen gehalten und keine Geschenke verteilt", resümierte er nach einer erfolgreichen Saison. Seinem Gegenüber fehlten zunächst die Worte. "Ich bin total am Ende. Wir wussten, dass Westerburg es uns nicht leicht machen würde. Es war bis zum Ende spannend, weil wir das 2:0 nicht nachgelegt haben. Und im Moment sind wir nicht so gefestigt, dass man draußen bei dem 1:0 hätte ruhig bleiben können", sagte Schnell.

    Von unserem Mitarbeiterin Désirée Birk

    Müschenbach: Zenz - Breuer - Christian Hüsch, Andreas Bleich I - Merz, Ecker, Andreas Bleich II - Oettgen (28. Sönmez), Mies, Hüsch - Blakaj (60. Dykewicz).

    Westerburg: Wolf - Hartmann - Heinen (46. Kreckel), Neubert - Reßmann, Wengenroth (77. Scavelli), Gläser, Herkersdorf - Meuer (58. Wagener), Zinser, Knabe.

    Schiedsrichter: Fuat Yalcinkaya. (Bendorf).

    Zuschauer: 140.

    Tor: 1:0 Michael Merz (65.).

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst

    Jochen Magnus

    0261/892-330 | Mail


    Fragen zum Abo: 0261/98362000 | Mail

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    • Lokalticker
    • Regionalsport
    • Newsticker
    Das Wetter in der Region
    Montag

    10°C - 14°C
    Dienstag

    13°C - 16°C
    Mittwoch

    12°C - 20°C
    Donnerstag

    12°C - 19°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!