++ 07:34 Beschäftigung von Geflüchteten nimmt zu
Plus
Linz

Gedanken sind bei 4:1 über Nievern noch beim Pokal

Von Sylvia Schneider
Der VfB Linz (ganz in Weiß) bleibt dank seines 4:1-Heimsiegs gegen die SG Nievern weiterhin Tabellenführer der Fußball-Bezirksliga. Nach einem frühen 0:1-Rückstand fanden die Gastgeber auf dem Kaiserberg schnell zu ihrem Spiel und siegten am Ende klar. Foto: Creativ/Heinz-Werner Lamberz
Der VfB Linz (ganz in Weiß) bleibt dank seines 4:1-Heimsiegs gegen die SG Nievern weiterhin Tabellenführer der Fußball-Bezirksliga. Nach einem frühen 0:1-Rückstand fanden die Gastgeber auf dem Kaiserberg schnell zu ihrem Spiel und siegten am Ende klar. Foto: Creativ/Heinz-Werner Lamberz

Der VfB Linz hat seine Spitzenposition in der Fußball-Bezirksliga Ost gefestigt. Auf dem Kaiserberg besiegte der VfB die SG Nievern/Arzbach mit 4:1 (2:1).

Lesezeit: 2 Minuten
Dabei verlief der Start alles andere als optimal für die Gastgeber, denn bereits in der siebten Minute gingen die Gäste aus dem Rhein-Lahn-Kreis durch Florian Panny in Führung. „Wir waren in der Anfangsphase nicht auf dem Platz. Das war reine Kopfsache nach dem Pokalerfolg am Mittwoch gegen Windhagen“, fand VfB-Trainer ...
Möchten Sie diesen Artikel lesen?
Wählen Sie hier Ihren Zugang
  • 4 Wochen für nur 99 Cent testen
  • ab dem zweiten Monat 9,99 €
  • Zugriff auf alle Artikel
  • Newsletter, Podcasts und Videos
  • keine Mindestlaufzeit
  • monatlich kündbar
E-Paper und
  • 4 Wochen gratis testen
  • ab dem zweiten Monat 37,- €
  • Zugriff auf das E-Paper
  • Zugriff auf tausende Artikel
  • Newsletter, Podcasts und Videos
  • keine Mindestlaufzeit
  • monatlich kündbar
Bereits Abonnent?

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

Oder finden Sie hier das passende Abo.

Anzeige

VfB Linz – SG Nievern/Arzbach 4:1 (2:1)

VfB Linz: Yakine – Dillmann (76. Silijkovic), Schlebach, Burghard, Kyrion – Lemke (61. Manuel Rott), Tolaj, Becker, Aslan – Simons, Fiebiger (84. Fatos Prenku).

SG Nievern: Fechtner – Werner, Deusner, Hoffmeyer, Kap (46. Ziegert) – Fabian Schupp, Christoph Schupp (75. Waldorf), Schmidt, Bastian Schupp – Panny, Barutcu (58. Simek).

Schiedsrichter: Hamid Rostamzada (Remagen). – Zuschauer: 100.

Tore: 0:1 Florian Panny (7.), 1:1 Michael Fiebiger (20., Foulelfmeter), 2:1 Manuel Simons (37.), 3:1 Michael Fiebiger (73.), 4:1 Manuel Simons.

Meistgelesene Artikel