Sport-Kolumne zum Reiseverhalten der DFB-Nationalmannschaft: Bio-Bratwürste statt Kurzflüge

Die Experten beim Öko-Institut in Darmstadt werden die Hände über dem Kopf zusammengeschlagen haben. Seit 20 Jahren berät das Institut den Deutschen Fußball-Bund in Sachen Klima- und Umweltschutz. Der DFB als der Welt größter Sportfachverband sieht sich, spätestens seit er im Januar der Klimaschutzinitiative der Vereinten Nationen beigetreten ist, als Klimaretter in der Vorreiterrolle. Laut DFB-Präsident Fritz Keller ist der Verband festen Willens, mit zahlreichen Umweltschutz-Maßnahmen auch in den rund 25.000 Amateurvereinen „den Weg konsequent fortzusetzen“. Und jetzt das!

Klaus Reimann Lesezeit: 3 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net